apa.at
blog / Freitag 01.04.22

Vor­tei­le von Datenvisualisierungen

Nahe­zu jede Bran­che baut in irgend­ei­ner Form auf Daten – ob Mar­ke­ting-Abtei­lun­gen, die mit Hil­fe von User-Daten neue Kam­pa­gnen erstel­len, die Regie­rung, die Daten-Aus­wer­tun­gen im öffent­li­chen Inter­es­se durch­führt oder Geschäfts­füh­rer und Geschäfts­füh­re­rin­nen, die das Bud­get für das nächs­te Jahr auf Basis von Daten pla­nen. Doch oft wird man von der Daten-Viel­falt fast schon über­wäl­tigt und sieht den Wald vor lau­ter Bäu­men nicht. Genau dann kom­men Daten­vi­sua­li­sie­run­gen ins Spiel.

Daten­vi­sua­li­sie­run­gen kön­nen in ver­schie­dens­ten For­men umge­setzt wer­den. Sei­en es Dia­gram­me, Kar­ten, Tabel­len oder Gra­phen – so groß die Men­ge an Daten ist, so groß ist auch die Viel­falt an Visua­li­sie­rungs­for­ma­ten. Doch war­um soll­te man sich die Zeit neh­men, Daten­vi­sua­li­sie­run­gen zu erstel­len bezie­hungs­wei­se mit einer Agen­tur zusam­men­ar­bei­ten, die das für einen umset­zen kann? Sind Info­gra­fi­ken, Heat Graphs usw. den Auf­wand wert? War­um die Ant­wort auf die­se Fra­ge „ja“ ist, und was genau die wich­tigs­ten Vor­tei­le von Daten­vi­sua­li­sie­run­gen sind, haben wir hier für Sie zusammengefasst:

 

Visu­al Storytelling
Beson­ders Info­gra­fi­ken eige­nen sich gut für die Dar­stel­lung abs­trak­ter Inhal­te, Zah­len, Daten und Fak­ten, und ermög­li­chen es, die­se kom­pakt und anschau­lich dazu­stel­len. Ganz nach dem Mot­to „Show, don’t tell“ schaf­fen es Gra­fi­ken, Geschich­ten viel schnel­ler zu erzäh­len, kom­ple­xe Infor­ma­tio­nen zu ver­ein­fa­chen und Daten dabei zuein­an­der in Bezug zu set­zen – beson­ders im Ver­gleich zu Tex­ten und Excel-Dateien.

 

Her­aus­fil­tern der wich­tigs­ten Infos
Obwohl sich Unter­neh­men ger­ne die Gene­rie­rung von First-Par­ty-Daten zum Ziel set­zen, kämp­fen vie­le damit, die­se Daten auch tat­säch­lich zu war­ten und ein­zu­set­zen. Aus die­sem Grund wer­den Daten­vi­sua­li­sie­run­gen oft und ger­ne ein­ge­setzt, um die wich­tigs­ten Infor­ma­tio­nen zu extra­hie­ren, zusam­men­zu­fas­sen und einen Über­blick zu ver­schaf­fen. Das bringt auch eine enor­me Zeit­er­spar­nis mit sich, wenn sich nicht jede/r Ange­stell­te durch Reports und Daten­men­gen quä­len muss, son­dern die wich­tigs­ten Punk­te anschau­lich dar­ge­stellt bekommt.

 

Button zu Absolutely Visual Whitepaper

 

Daten an Ziel­grup­pen anpassen
Beson­ders wenn man Daten für die Öffent­lich­keit auf­be­rei­tet, wie zum Bei­spiel ein Update der täg­li­chen Coro­na-Fäl­le, machen es Info­gra­fi­ken, Dia­gram­me etc. ein­fa­cher, die­se für jede Ziel­grup­pe ver­ständ­lich zu machen. Egal, ob ein gewis­ses Know-how zu dem The­ma bereits vor­han­den ist oder nicht – mit anschau­li­chen Ele­men­ten ist eine Info­gra­fik leicht auf­zu­neh­men und gibt Ori­en­tie­rung und einen Über­blick über oft sehr kom­pli­zier­te Themen.

 

Moni­to­ren und Erken­nen von Trends
Daten­vi­sua­li­sie­run­gen kön­nen dabei hel­fen, Daten über einen län­ge­ren Zeit­raum im Auge zu behal­ten. Beson­ders Zeit­ach­sen wer­den ger­ne von Unter­neh­men dazu ver­wen­det, um KPIs und Zie­le zu moni­to­ren und Ver­än­de­run­gen über einen gewis­sen Zeit­raum zu tra­cken. Die Ver­an­schau­li­chung der Daten erleich­tert es auch, Trends sicht­bar zu machen und Ent­schei­dungs­pro­zes­se dar­auf auf­zu­bau­en. Damit blei­ben auch alle Per­so­nen auf dem­sel­ben Wis­sens­stand und kön­nen mit Hil­fe der Daten­vi­sua­li­sie­run­gen Ent­schei­dun­gen treffen.

 

Auto­ma­ti­sier­te Datenvisualisierungen
Wenn ein Unter­neh­men ein Live-Dash­board pflegt, dem täg­lich neue Daten hin­zu­ge­fügt wer­den – wie zum Bei­spiel ein Update des Impf­sta­tus der Öster­rei­che­rin­nen und Öster­rei­cher – dann sind beson­ders auto­ma­ti­sier­te Daten­vi­sua­li­sie­run­gen ein hilf­rei­ches Tool. Dort kann jeden Tag ein neu­er Daten­satz ein­ge­pflegt wer­den, ohne die Info­gra­fik gra­fisch anpas­sen zu müs­sen. Ein wei­te­rer prak­ti­scher Punkt dies­be­züg­lich ist, dass Feh­ler beson­ders gut gefun­den wer­den kön­nen. Wem manu­ell ein Error pas­siert, wird die­sen auch als Dar­stel­lungs­feh­ler im Dash­board sehen. Und das ist dort leich­ter zu bemer­ken als in einer Excel-Datei.

 

Alter­na­ti­ve zu Fotos
Wenn zu einem The­ma kein aus­sa­ge­kräf­ti­ges Foto­ma­te­ri­al ver­füg­bar ist, kann man mit Daten­vi­sua­li­sie­run­gen wie Heat Maps, Fie­ber-Dia­gram­men etc. den­noch ein visu­el­les Ele­ment erstel­len. Außer­dem ver­mit­teln Sie Kom­pe­tenz in der Kom­mu­ni­ka­ti­on und stel­len im Ver­gleich zu Fotos nicht Emo­tio­nen in den Fokus, son­dern zei­gen Ent­wick­lun­gen, Zusam­men­set­zun­gen, Ver­or­tun­gen usw. mathe­ma­tisch und / oder geo­gra­fisch auf und brin­gen Kon­zep­te auf den Punkt.

 

Aus der Mas­se herausstechen
Gera­de in dich­ten Con­tent-Hubs wie Social-Media-Platt­for­men, die mit Fotos und Vide­os über­flu­tet sind, wer­den beson­ders ani­mier­te Gra­fi­ken zu einem „Hin­gu­cker“ und ermög­li­chen es, sich von der Men­ge abzu­he­ben. Das mensch­li­che Gehirn prägt sich visu­el­le Daten außer­dem leich­ter ein als Text­blö­cke – was für Social-Media-Mana­ger oft dazu führt, mit beson­ders aus­sa­ge­kräf­ti­gem Con­tent die höchs­te Bei­trags­in­ter­ka­ti­on zu gene­rie­ren. Wel­che Info­gra­fi­ken sich beson­ders gut für Face­book, Insta­gram etc. eig­nen, erfah­ren Sie hier.

 

Zusam­men­ge­fasst kann also gesagt wer­den, dass obwohl Daten­vi­sua­li­sie­run­gen einen anfangs grö­ße­ren Auf­wand dar­stel­len kön­nen, sie so vie­le Vor­tei­le mit sich brin­gen, dass sie jedem Unter­neh­men in vie­ler­lei Hin­sicht hel­fen kön­nen – beson­ders was das Fil­tern wich­ti­ger Infor­ma­tio­nen, Sto­ry­tel­ling und die Wis­sens­ver­mitt­lung an eine Ziel­grup­pe angeht. Außer­dem sind Daten­vi­sua­li­sie­run­gen gera­de in Unter­neh­men nütz­lich, um Trends zu erken­nen, Feh­ler zu fin­den und Live-Dash­boards auto­ma­tisch zu aktua­li­sie­ren. Und wenn Sie ein­mal kein Foto für Ihre Kam­pa­gne bereit haben, nut­zen Sie doch eine Info­gra­fik, um damit gera­de auf Social-Media-Kanä­len herauszustechen.

APA Whitepaper Absolutely Visual