apa.at
blog / Donnerstag 04.11.21

Vira­le Falsch­be­haup­tun­gen über Kli­ni­kum Kirchdorf

APA/dpa/Symbolbild

Der bei Impf­geg­nern belieb­te Mythos, dass Geimpf­te bei Covid-19-Erkran­kun­gen genau­so gefähr­det sei­en wie Unge­impf­te, wird von sel­bi­gen oft­mals zu unter­mau­ern ver­sucht, indem sie auf ver­meint­lich auf­ge­deck­te Mani­pu­la­tio­nen bei Pati­en­ten­zah­len hin­wei­sen. So kur­sie­ren vor allem in Mes­sen­ger-Diens­ten Infor­ma­tio­nen mit gro­ßer Reich­wei­te (1), wonach im Pyhrn-Eisen­wur­zen Kli­ni­kum Kirch­dorf bei die­sen Zah­len getrickst werde.

„Befehls­aus­ga­be an die Auf­nah­me. Alle Unge­impf­ten und posi­tiv Getes­te­ten wer­den auf die Inten­siv auf­ge­nom­men! Unge­ach­tet wel­cher Vital­zu­stand!”, wird dort behaup­tet. Ver­wie­sen wird dabei auf einen Dr. Oswald Schu­berth, der Ärzt­li­cher Direk­tor in Kirch­dorf sein soll.

Ein­schät­zung

Sowohl das Kran­ken­haus als auch die Ober­ös­ter­rei­chi­sche Gesund­heits­hol­ding GmbH demen­tie­ren die Gerüch­te. Schu­berth ist nicht mehr Ärzt­li­cher Direk­tor und bereits seit dem Jahr 2019 in Pension.

Über­prü­fung

Die geteil­te Tele­gram-Nach­richt vom 26. Okto­ber ist nicht mehr abruf­bar, kann sich aber in den geteil­ten Bei­trä­gen wei­ter­hin lesen las­sen. Der dabei erwähn­te Dr. Schu­berth ist aller­dings nicht mehr Ärzt­li­cher Direk­tor des Pyhrn-Eisen­wur­zen Kli­ni­kums Kirch­dorf, wie ein Blick auf die Home­page der Ober­ös­ter­rei­chi­schen Gesund­heits­hol­ding GmbH (OÖG) zeigt (2). Dem­nach belegt Dr. Micha­el Hubich die­se Funk­ti­on. Eine OÖG-Spre­che­rin bestä­tig­te zudem auf APA-Anfra­ge, dass Schu­berth bereits seit 2019 in Pen­si­on sei.

Gene­rell wür­den die kur­sie­ren­den Infor­ma­tio­nen nicht der Wahr­heit ent­spre­chen. „Die­se Behaup­tung ist frei erfun­den und ent­behrt jeder Grund­la­ge”, sag­te die Spre­che­rin. Es sei­en auch schon Unter­las­sungs­auf­for­de­run­gen über sozia­le Medi­en an User geschickt wor­den, wel­che die Behaup­tung geteilt hatten.

Der­zeit wür­den in Kirch­dorf acht von 54 Covid-Pati­en­ten auf der Inten­siv­sta­ti­on lie­gen, Ende Okto­ber sei­en es sechs von 36, Mit­te Okto­ber fünf von 22 und Anfang Okto­ber vier von 19 gewe­sen. Eine dras­ti­sche Umver­tei­lung in Rich­tung Inten­siv­pa­ti­en­ten ist anhand die­ser Daten nicht zu erkennen.

„Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten in der Inten­siv­sta­ti­on wer­den dort auf Grund einer schwe­ren Erkran­kung behan­delt und nicht auf Grund von wirt­schaft­li­chen Fak­to­ren”, bezog das Phyrn-Eisen­wur­zen Kli­ni­kum auf Face­book Stel­lung (3). Es hand­le sich um „Fal­sch­nach­rich­ten”.

Nach Infor­ma­tio­nen der OÖG-Spre­che­rin gibt es zudem kla­re Richt­li­ni­en bei der Defi­ni­ti­on und Zäh­lung von Coro­na-Inten­siv­pa­ti­en­ten. Die­se wür­den nur als Coro­na-Inten­siv­pa­ti­en­ten klas­si­fi­ziert, wenn sie die typi­schen Sym­pto­me auf­wei­sen und posi­tiv getes­tet sei­en. Lan­de aber etwa ein Herz­in­farkt­pa­ti­ent auf der Inten­siv­sta­ti­on, der zufäl­li­ger­wei­se auch einen posi­ti­ven Coro­na­test auf­weist, wer­de er nicht als Coro­na-Inten­siv­pa­ti­ent gezählt.

 

Links

(1) Bei­trag in Tele­gram-Grup­pe: http://​go​.apa​.at/​7​Q​3​l​5​sRu (archi­viert: https://​per​ma​.cc/​L​4​U​D​-​X​FXS)

(2) Ärzt­li­che Direk­ti­on Pyhrn-Eisen­wur­zen Kli­ni­kum: http://​go​.apa​.at/​S​3​J​D​T​Gqm (archi­viert: https://​archi​ve​.md/​7​9​okX)

(3) State­ment auf Face­book: http://​go​.apa​.at/​P​y​R​c​r​xqA (archi­viert: archi​ve​.md/​0​R​fu4)

Arti­kel in den OÖN: http://​go​.apa​.at/​C​i​U​C​C​c2x (archi­viert: per​ma​.cc/​6​N​Y​X​-​E​FBP)

Fak­ten­check der AFP: http://​go​.apa​.at/​1​D​1​t​Y​2eK (archi­viert: archi​ve​.md/​4​S​Vvf)

Wenn Sie zum Fak­ten­check-Team Kon­takt auf­neh­men oder Fak­ten­checks zu rele­van­ten The­men anre­gen möch­ten, schrei­ben Sie bit­te an faktencheck@apa.at

Flo­ri­an Schmidt / Vale­rie Schmid