apa.at
blog / Donnerstag 19.05.22

APA Check Avatar Unrea­lis­ti­sche Behaup­tun­gen über Selen­sky­js Vermögen

APA/AFP/Genya SAVI­L­OV

Der ukrai­ni­sche Prä­si­dent Wolo­dym­yr Selen­skyj steht seit Beginn des Kriegs­aus­bruchs in der Ukrai­ne im Fokus wie nie zuvor in sei­ner unge­wöhn­li­chen Kar­rie­re. Pro-rus­si­sche Beob­ach­ter des Krie­ges ver­su­chen ihn regel­mä­ßig mit Falsch­in­for­ma­tio­nen zu dis­kre­di­tie­ren. Aktu­ell schlägt die Behaup­tung (1) hohe Wel­len, dass das Ver­mö­gen des als Schau­spie­ler berühmt gewor­de­nen Selen­skyj 850 Mil­lio­nen Dol­lar betra­gen soll.

Ein­schät­zung: Das exak­te Ver­mö­gen des ukrai­ni­schen Prä­si­den­ten ist nicht bekannt. Rea­lis­ti­sche Schät­zun­gen gehen von unter 30 Mil­lio­nen US-Dol­lar aus. Unklar ist, ob Selen­skyj dar­über hin­aus durch mög­li­che Betei­li­gun­gen an Off­shore-Fir­men auf grö­ße­re Geld­men­gen zugrei­fen kann. Die genann­te Zahl von 850 Mil­lio­nen US-Dol­lar Gesamt­ver­mö­gen ist aller­dings durch kei­ne seriö­se Quel­le beleg­bar und unrealistisch.

Über­prü­fung: Die Anga­ben über das tat­säch­li­che Ver­mö­gen des ukrai­ni­schen Prä­si­den­ten gehen aus­ein­an­der. Offi­zi­ell offen­ge­legt hat er zuletzt sein Ein­kom­men aus dem Jahr 2020 (2). Der ukrai­ni­schen Regie­rungs­or­ga­ni­sa­ti­on „Natio­nal Agen­cy of Cor­rup­ti­on Pre­ven­ti­on” zufol­ge, ver­dien­te er als Prä­si­dent 336.000 Hrywn­ja. 4,9 Mil­lio­nen Hrywn­ja an Ein­nah­men lukrier­ten sei­ne Betei­li­gun­gen an ver­schie­de­nen TV-Pro­duk­ti­ons­fir­men und 13,4 Mil­lio­nen Hrywn­ja der Ver­kauf eines Grund­stücks samt Haus. Wei­te­re Ein­nah­men durch Ver­mie­tung und Zin­sen belie­fen sich auf knapp 700.000 Hrywn­ja. Bei einem Wech­sel­kurs von 27,83 zum Zeit­punkt der Ver­öf­fent­li­chung die­ser Zah­len lagen sei­ne gesam­ten Ein­nah­men dem­nach bei knapp 700.000 US-Dollar.

Selen­sky­ji war vor sei­ner poli­ti­schen Kar­rie­re als popu­lä­rer Schau­spie­ler und Komi­ker tätig. Aus die­ser Zeit stammt auch sei­ne wich­tigs­te Ein­nah­me­quel­le (3), eine 25-Pro­zent-Betei­li­gung an der von ihm 2003 mit­ge­grün­de­ten Kvar­tal 95 (4). Das ist jene TV-Pro­duk­ti­ons­fir­ma, die unter ande­rem hin­ter sei­ner Erfolgs­show „Die­ner des Vol­kes” steckt. Er leg­te die­se Betei­li­gung mit Amts­an­tritt zwar zurück, aller­dings wird ange­nom­men, dass er sie nach Aus­schei­den aus dem Prä­si­den­ten­amt zurück­be­kom­men wird (5).

Net­flix hat­te die Show von 2017 bis 2021 im Pro­gramm und nahm sie auf­grund der aktu­el­len Ent­wick­lun­gen im März die­ses Jah­res wie­der auf (6). For­bes Ukrai­ne schätzt den Wert von Selen­sky­js Betei­li­gung im April 2022 auf rund 11 Mil­lio­nen Dol­lar (7). Sein Gesamt­ver­mö­gen wird dem­nach auf 20 Mil­lio­nen US-Dol­lar bezif­fert. Ame­ri­ka­ni­sche For­bes-Kol­le­gen gehen von weni­ger als 30 Mil­lio­nen Dol­lar aus.

Dass die For­bes-Schät­zung so weit von sei­ner offi­zi­el­len Ver­mö­gens­auf­stel­lung abweicht, legt die Ver­mu­tung (8) nahe, dass Selen­sky­js wei­te­res Wohn­ei­gen­tum in letz­te­rer nicht ent­hal­ten ist. Laut For­bes ver­fü­gen die Selen­sky­js unter ande­rem über ein Apart­ment im beson­ders teu­ren Stadt­zen­trum Kiews, sowie wei­te­re Woh­nun­gen und Immobilienbeteiligungen.

Wür­de sich Selen­sky­js Ver­mö­gen tat­säch­lich auf 850 Mil­lio­nen Dol­lar belau­fen, wäre er einer der reichs­ten Men­schen der Ukrai­ne. Tat­säch­lich ist er in der For­bes-Lis­te von 2021 aber nicht in den Top 100 (9) zu fin­den. Selbst Olek­san­dr Slo­bo­djan (10), Braue­rei­chef und Fuß­ball­funk­tio­när, ver­fügt als Schluss­licht die­ser Lis­te mit einem geschätz­ten Ver­mö­gen von umge­rech­net 125 Mil­lio­nen Dol­lar über ein Viel­fa­ches von Selenskyj.

Unklar ist aller­dings Selen­sky­js Betei­li­gung an bis zu zehn Brief­kas­ten­fir­men in Zypern, Beli­ze und auf den bri­ti­schen Jung­fern­in­seln, die die OCCRP (Pro­jekt zur Erfas­sung und Ver­öf­fent­li­chung von orga­ni­sier­ter Kri­mi­na­li­tät und Kor­rup­ti­on) im Rah­men der Pan­do­ra Papers öffent­lich mach­te (11) und die sei­nem Umfeld zuge­schrie­ben wer­den. Über die­se Fir­men wur­den etwa teu­re Immo­bi­li­en in Lon­don erworben.

Die Unter­neh­men ste­hen im Ver­dacht, ins­ge­samt 41 Mil­lio­nen US-Dol­lar (12) von der „Pri­vat Bank” des Olig­ar­chen Ihor Kolo­mo­js­kyj (13) erhal­ten zu haben. Zuvor soll Kolo­mo­jskjy der Süd­deut­schen Zei­tung (14) zufol­ge sei­ne damals eige­ne Bank um umge­rech­net mehr als fünf Mil­li­ar­den Euro erleich­tert haben. Selen­skyj und Kolo­mo­jskjy wird dem­nach laut der Denk­fa­brik DGAP (15) schon län­ger ein Nahe­ver­hält­nis nachgesagt.

Rund um sei­ne Prä­si­dent­schafts­kan­di­da­tur trat Selen­skyj schließ­lich sei­ne Betei­li­gung (16) an einer der Off­shore-Fir­men ab. Er erhält dafür laut der For­schungs­stel­le Ost­eu­ro­pa an der Uni­ver­si­tät Bre­men den­noch wei­ter­hin Divi­den­de. Für Rus­lan Rja­bosch­ap­ka, ein hal­bes Jahr lang unter Selen­skyj Gene­ral­staats­an­walt der Ukrai­ne (17), ist das nicht mit des­sen Glaub­wür­dig­keit als selbst ernann­ter Anti-Kor­rup­ti­ons-Kämp­fer ver­ein­bar. Aller­dings gibt es kei­ne kon­kre­ten Hin­wei­se auf wei­te­re Ver­wick­lun­gen Selen­sky­js in Offshore-Firmen.

Dass der ukrai­ni­sche Prä­si­dent über die­se ver­schlun­ge­nen Pfa­de sein von For­bes geschätz­tes Ver­mö­gen ver­drei­ßig- bis ver­vier­zig­facht hat, gilt als äußerst unwahr­schein­lich. Woher die Zahl, die ursprüng­lich einem Tweet (18) der nie­der­län­di­schen Par­tei FVD (Forum voor Demo­cra­tie) zuzu­ord­nen ist, tat­säch­lich stammt, ist unklar. Aller­dings ent­spre­chen 850 Mil­lio­nen Hrywn­ja nach der­zei­ti­gem Wech­sel­kurs (19) knapp 29 Mil­lio­nen US-Dol­lar – in etwa dem Wert von Selen­sky­js Ver­mö­gen nach Schät­zung von For­bes-Mit­ar­bei­ter Matt Durot.

Online kur­sie­ren auch Behaup­tun­gen von einem Ver­mö­gen von bis zu 1,5 Mil­li­ar­den US-Dol­lar (20). Durots Kol­le­ge Gia­co­mo Togni­ni hält dies Reu­ters gegen­über für absurd: „Wir haben kei­ner­lei Infor­ma­tio­nen, die bele­gen, dass Selen­skyj Mil­li­ar­där sein könn­te. Wir fin­den das auch äußerst unglaubwürdig.”

Quel­len:

(1) Face­book-Pos­ting: http://​go​.apa​.at/​Q​P​z​x​v​w7N (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​U​A​a​3​k​Gkf)

(2) Selen­sky­js offen­ge­leg­te Ein­nah­men im Jahr 2020: http://​go​.apa​.at/​d​B​g​I​3​49z (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​1​I​jMw)

(3) Reu­ters-Fak­ten­check: http://​go​.apa​.at/​q​t​l​W​u​62X (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​c​C​J1m)

(4) „About”-Seite von Kvar­tal 95: http://​go​.apa​.at/​K​R​Q​u​j​zuY (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​o​v​sxS)

(5) „Cele­bri­ty Net Worth”-Eintrag zu Selen­skyj: http://​go​.apa​.at/​h​8​n​h​t​FxA (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​o​t​cPO)

(6) Net­flix-Info­sei­te zur Sen­dung: http://​go​.apa​.at/​m​M​m​g​p​rOS (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​m​I​D​6​0​Oul)

(7) For­bes-Ana­ly­se zum Ver­mö­gen Selen­sky­js: http://​go​.apa​.at/​r​D​5​R​j​G0A (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​8​q​kvu)

(8) Fak­ten­check dpa Nie­der­lan­de: http://​go​.apa​.at/​f​W​n​P​9​pDN (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​U​P​XTn)

(9) 100 reichs­te Men­schen der Ukrai­ne: http://​go​.apa​.at/​8​u​C​3​X​SBH (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​H​E​yrb)

(10) Slo­bo­djan: For­bes-Info­sei­te zu Slo­bo­djan: http://​go​.apa​.at/​p​W​t​O​C​zfa (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​P​A​cg6)

(11) Selen­skyj in den Pan­do­ra Papers: http://​go​.apa​.at/​U​U​D​b​1​OoW (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​s​D​s7k)

(12) Mel­dung von Inter­fax Ukrai­ne zu den Anschul­di­gun­gen: http://​go​.apa​.at/​8​I​K​M​I​OoD (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​m​R​WIm)

(13) For­bes-Info­sei­te zu Kolo­mo­js­kyj: http://​go​.apa​.at/​R​U​Z​e​k​XoL (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​o​B​tMH)

(14) Arti­kel in der Süd­deut­schen Zei­tung: http://​go​.apa​.at/​x​y​Y​p​W​ykV (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​g​Z​7Du)

(15) Selen­skyj im DGAP-Por­trät: http://​go​.apa​.at/​c​L​I​H​z​nv4 (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​J​L​q4V)

(16) For­schungs­stel­le Ost­eu­ro­pa zu den Pan­do­ra Papers: http://​go​.apa​.at/​0​u​A​1​0​cnf (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​1​c​Kic)

(17) Der Stan­dard-Arti­kel zur Ent­las­sung Rja­bosch­ap­kas: http://​go​.apa​.at/​Y​E​F​X​P​teB (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​l​U​HCB)

(18) FVD-Tweet: http://​go​.apa​.at/​c​c​m​s​P​qqw (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​v​8​Aab)

(19) Umrech­nung 850.000.000 UAH in USD: http://​go​.apa​.at/​N​X​9​A​9​DQ9 (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​b​Q​2BV)

(20) Erwäh­nung wei­te­rer Falsch­be­haup­tun­gen: http://​go​.apa​.at/​O​X​i​0​l​pmC (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​u​T​UpF)

Wenn Sie zum Fak­ten­check-Team Kon­takt auf­neh­men oder Fak­ten­checks zu rele­van­ten The­men anre­gen möch­ten, schrei­ben Sie bit­te an faktencheck@apa.at

Ste­fan Rathmanner/Valerie Schmid/Florian Schmidt