apa.at
blog / Freitag 31.07.20

APA Check Avatar Sind Grip­pe-Geimpf­te auto­ma­tisch Corona-positiv?

In einem Posting auf Facebook fragt eine Userin: "Habt ihr gewusst, dass jeder Grippe-Geimpfte POSITIV auf Covid getestet wird???" und stellt damit gleichzeitig die Behauptung auf, dies entspreche der Wahrheit. Nicht nur wird in den Kommentaren ein Zusammenhang mit der gratis Grippe-Impfung für Kinder ("damit die herbstwelle gesichert ist") hergestellt, das Posting wurde auch über 240 mal geteilt.
Zu überprüfende Behauptung: Bei Menschen, die gegen Grippe geimpft wurden, schlägt ein Corona-Test als positiv aus.
Einschätzung: Hierbei handelt es sich um eine Falschmeldung. Weder der PCR-Test für den Nachweis akuter Infektionen noch der Antikörper-Test, um bereits überstandene Infektionen nachzuweisen, schlägt auf die Grippevirusantigene an.
Überprüfung: Die Virologin Dr. Judith Aberle vom Institut für Virologie an der Medizinischen Universität Wien schließt in einem Telefonat mit der APA - Austria Presse Agentur den Zusammenhang von Grippe-Impfungen und positiven Corona-Tests aus. In einem anschießenden schriftlichen Statement hält sie fest: "Die Grippeimpfung besteht aus hochgereinigten Antigenen verschiedener Grippeviren. Bei Geimpften wird gegen diese Grippevirusantigene eine Antikörperantwort hervorgerufen. Eine Grippeimpfung beeinflusst nicht die Testergebnisse auf SARS-Coronaviren."
Zudem sei der SARS-CoV-2 PCR Test spezifisch für SARS-CoV-2: "Ein positives Testergebnis findet man nur bei Personen, die gerade eine SARS-CoV-2 Infektion durchmachen. Das gilt auch für die Antikörpertests, bei denen Antikörper gegen das SARS-CoV-2, aber nicht gegen Grippeviren nachgewiesen werden. Die Annahme, dass nach einer Grippeimpfung ein Test auf COVID-19 positiv ist, ist daher falsch."
Auch sind bisher keine Studien erschienen, die den Sachverhalt des Postings untermauern würden. Lediglich auf der impfkritischen Website "Arbeitsgruppe IMPFInformation" findet sich ein Verweis auf eine US-Studie, dass bei Grippe-geimpften Personen eher andere respiratorische Infektionen auftraten als bei nicht gegen Grippe geimpfte Probanden. Hier wurde allerdings fälschlicherweise auf die Forschungsannahme verwiesen und nicht auf das Ergebnis, das keinen signifikanten Zusammenhang feststellte. Einen Verweis auf das neuartige Coronavirus gibt es in der am 14. Jänner 2020 veröffentlichten Studie nicht, zumal der Studienzeitraum die Jahre 2017 und 2018 betrifft. Der Begriff Coronavirus kommt lediglich darin vor, da es neben SARS-CoV-2 noch andere Coronaviren gibt.
Wenn Sie zum Faktencheck-Team Kontakt aufnehmen oder Faktenchecks zu relevanten Themen anregen möchten, schreiben Sie bitte an faktencheck@apa.at
Sonja Harter/Valerie Schmid