apa.at
blog / Sonntag 15.03.20

APA Check Avatar Haben sich Hun­der­te Skan­di­na­vi­er beim Ski-Urlaub in Tirol mit SARS-CoV‑2 („Coro­na-Virus”) angesteckt?

Im Lau­fe des Sams­tag haben sich, aus­ge­hend von einem Bericht des Nach­rich­ten­ma­ga­zins „pro­fil” (archi­viert) auf sozia­len Medi­en Behaup­tun­gen ver­mehrt, wonach sich unzäh­li­ge skan­di­na­vi­sche Gäs­te beim Ski­ur­laub in Tirol, vor allem Ischgl, mit dem Coro­na-Virus ange­steckt hät­ten. Zudem wur­de unter Beru­fung auf islän­di­sche Medi­en ver­brei­tet, die islän­di­schen Behör­den hät­ten den Tiro­ler Ski-Ort Ischgl bereits am 5. März zum Hoch­ri­si­ko­ge­biet erklärt. Auf­grund der Bri­sanz des viel dis­ku­tier­ten The­mas wol­len wir uns in einem APA-Fak­ten­check die Fak­ten ansehen.
Zu über­prü­fen­de Infor­ma­ti­on: Hun­der­te skan­di­na­vi­sche Urlau­be­rin­nen und Urlau­ber sind mit einer Coro­na-Infek­ti­on aus Öster­reich zurück­ge­kehrt, Island hat Ischgl bereits als Risi­ko­ge­biet defi­niert, wäh­rend sich dort noch islän­di­sche Gäs­te aufhielten.
Ein­schät­zung: Das ist auf Basis der von den Behör­den in Däne­mark, Schwe­den, Nor­we­gen und Island ver­öf­fent­lich­ten Infor­ma­tio­nen richtig.
Über­prü­fung: Die nor­we­gi­sche Gesund­heits­be­hör­de ver­öf­fent­lich­te am 14. März ein Sta­tus-Update zu COVID-19-Fäl­len. Dem­nach haben sich von 709 Erkrank­ten 459 in Öster­reich angesteckt.
Der schwe­di­schen Gesund­heits­be­hör­de zufol­ge (Stand 14. März) steck­ten sich 171 Per­so­nen (von ins­ge­samt 924) in Öster­reich an.
Das däni­sche „Staat­li­che Serums­in­sti­tut” (Sta­tens Serum Insti­tut) ver­mel­de­te am 13. März 785 COVID-19-Fäl­le und gab für 265 Öster­reich als Anste­ckungs­land an.
Die islän­di­sche Gesund­heits­di­rek­ti­on gab am 5. März bekannt, dass Ischgl in Tirol zur Grup­pe „defi­nier­ter Risi­ko­be­rei­che” gehö­re. Per­so­nen, die sich dort ab 29. Febru­ar auf­ge­hal­ten hat­ten, wur­den ersucht, sich in eine 14-tägi­ge Qua­ran­tä­ne gegeben.

Weder Island noch Finn­land ver­öf­fent­lich­ten Anga­ben über die Anste­ckungs­or­te der im jewei­li­gen Land defi­nier­ten Erkrankungen.

Wenn Sie zum Fak­ten­check-Team Kon­takt auf­neh­men oder Fak­ten­checks zu rele­van­ten The­men anre­gen möch­ten, schrei­ben Sie bit­te an faktencheck@apa.at.

Katha­ri­na Schell/Florian Schmidt
AKTUA­LI­SIERT AM 27. MAI 2020 20:18