apa.at
blog / Freitag 26.08.22

APA Check Avatar Falsch­be­haup­tun­gen über Wald­brän­de und Windparks

APA/dpa/Symbolbild

Seit Wochen kur­siert in sozia­len Medi­en ein Bild­ver­gleich von angeb­li­chen Auf­nah­men aus Spa­ni­en, die zei­gen sol­len, dass auf die Flä­che von Wald­brän­den Wind­rä­der gebaut wur­den. User sehen dar­in einen vor­sätz­li­chen Plan: Wald­flä­che wird absicht­lich abge­fa­ckelt, um Wind­parks zu errich­ten. „Die güns­tigs­te Mög­lich­keit Bau­land zu schaf­fen”, wird dabei kom­men­tiert. In Wirk­lich­keit ist sehr vie­les an den mitt­ler­wei­le mas­sen­haft gesich­te­ten Behaup­tun­gen (1) falsch.

Ein­schät­zung

Die Fotos stam­men gar nicht aus Spa­ni­en, son­dern aus Grie­chen­land. Dort wur­den in der Nähe eines von einem Wald­brand betrof­fe­nen Gebie­tes Wind­rä­der errich­tet, die bereits vor dem Brand geneh­migt waren.

Über­prü­fung

„Die Spa­ni­er sind wach gewor­den. Eine Wald­brand­flä­che darf erst nach 30 Jah­ren bebaut wer­den. Die Zahl der „Wald­brän­de” ging nun in weni­gen Wochen erheb­lich zurück”. Mit die­sem Text unter­stel­len meh­re­re User, dass in Spa­ni­en vor­sätz­lich Wald­brän­de gelegt wur­den, um Bau­flä­che zu erschlie­ßen. Die bei­den Fotos sol­len dies bewei­sen. Aller­dings hält fast nichts an die­sem Vor­wurf der Über­prü­fung stand.

Die größ­te Unrich­tig­keit ist die Ver­or­tung der Bil­der. Die­se sind gar nicht in Spa­ni­en ent­stan­den, son­dern in Grie­chen­land. Der Auf­nah­me­ort befin­det sich in der Nähe der Hafen­stadt Patras. Dies kann auch durch die iden­te Brü­cke und die Berg­for­ma­ti­on bei Online-Kar­ten­diens­ten abge­gli­chen wer­den (2).

Somit hat auch das spa­ni­sche Gesetz, wonach Wald­brand­flä­che 30 Jah­re nicht bebaut wer­den darf, hier kei­ne Gül­tig­keit. Die­ses wur­de auch nicht vor kur­zem ein­ge­führt, wie das Pos­ting impli­ziert, son­dern besteht schon seit län­ge­rer Zeit (3). Im Jahr 2015 wur­de es sogar wie­der gelo­ckert (4).

In Grie­chen­land hat nicht erst der Wald­brand den Bau des Wind­parks ermög­licht. „Das Feu­er, das im Som­mer 2017 aus­brach, hat­te nichts mit der Errich­tung des Wind­parks zu tun”, sag­te der stell­ver­tre­ten­de Bür­ger­meis­ter der Stadt Andir­rio im Juli 2018 (5). Die Bau­ge­neh­mi­gung war bereits zuvor erfolgt, wie die Fak­ten­che­cker von „Elli­ni­ka Hoa­xes” recher­chiert haben (6).

Dar­über hin­aus ereig­ne­te sich der Wald­brand gar nicht an der­sel­ben Stel­le, wo heu­te die Wind­rä­der ste­hen. „Elli­ni­ka Hoa­xes” ver­wei­sen auf Bild­ma­te­ri­al, wonach sich die Brän­de auf den Hän­gen der dor­ti­gen Ber­ge abspiel­ten. Wind­parks hin­ge­gen wür­den eher auf Berg­käm­men auf­ge­stellt, wo es kei­nen Wind­schutz gibt. Dies bestä­ti­gen auch ande­re Auf­nah­men des betrof­fe­nen Wind­parks (7).

Links

(1) Bei­trag auf Tele­gram: http://​go​.apa​.at/​w​3​s​x​b​QSo (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​n​8​Y99)

(2) Ort bei Goog­le Maps: http://​go​.apa​.at/​d​U​r​8​6​5r4 (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​h​j​1v5)

(3) vol.at-Artikel von 2004: http://​go​.apa​.at/​g​V​1​6​e​iMf (archi­viert: https://​per​ma​.cc/​B​D​2​Q​-​W​3XU)

(4) Stan­dard-Arti­kel von 2015: http://​go​.apa​.at/​D​5​w​0​F​WiA (archi­viert: https://​per​ma​.cc/​A​Y​4​S​-​Z​FSY)

(5) Arti­kel von „The Best”: http://​go​.apa​.at/​b​Z​Y​d​h​UEl (archi­viert: https://​per​ma​.cc/​X​C​N​4​-​Z​EX3)

(6) Fak­ten­check von „Elli­ni­ka Hoa­xes”: http://​go​.apa​.at/​p​i​t​1​p​Vt9 (archi­viert: https://​per​ma​.cc/​2​S​B​5​-​9​255)

(7) Fotos des Wind­parks: http://​go​.apa​.at/​Y​F​c​C​Q​iTp (archi­viert: https://​archi​ve​.ph/​Y​E​ckc)

Wenn Sie zum Fak­ten­check-Team Kon­takt auf­neh­men oder Fak­ten­checks zu rele­van­ten The­men anre­gen möch­ten, schrei­ben Sie bit­te an faktencheck@apa.at

Flo­ri­an Schmidt / Ste­fan Rathmanner