apa.at
blog / Donnerstag 04.06.20

APA Check Avatar Demo­lier­te die Poli­zei in den USA ihr eige­nes Auto?

In den USA ist es nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd zu zahlreichen Demonstrationen gekommen. Dabei kam es auch zu zahlreichen Sachbeschädigungen durch Demonstranten. Derzeit wird jedoch auch ein Video geteilt, das laut einigen Usern (Beispiel 1Beispiel 2) beweisen soll, dass die Polizei selbst eines ihrer eigenen Autos demolierte. Auch in dem Video selbst sagt der Filmende, dass die Polizei vermutlich die Demonstranten für die Schäden verantwortlich machen wolle.

Zu überprüfende Information: Ein Video zeigt, dass die US-Polizei ihr eigenes Auto demolierte, um Demonstranten dafür verantwortlich zu machen.

Einschätzung: Das ist falsch. Das Polizeiauto wurde durch randalierende Demonstranten schwer beschädigt. Die Polizei hat später selbst die Windschutzscheibe entfernt, um das Fahrzeug wegfahren zu können.

Überprüfung: Durch eine Recherche zu dem Vorfall kommt man schnell zu mehr Videomaterial. Es fällt auf, dass es sich bei dem vorliegenden Video nur um einen Videoausschnitt eines längeren Films handelt. Außerdem findet man auch Videomaterial (archiviert), das randalierende Demonstranten zeigt, die das Auto beschädigen. Auf Youtube findet sich eine Sammlung des relevanten Videomaterials (archiviert).

In beiden Videos sind dieselben markanten Gebäudebeleuchtungen und Straßenlaternen zu erkennen. Das Polizeiauto steht bei beiden Quellen mit dem linken Vorderreifen auf der Haltelinie vor der Kreuzung. Es ist also offensichtlich, dass es sich um dasselbe Fahrzeug in derselben Stadt handelt.

Anhand des Polizeilogos lässt sich erkennen, dass es ein Fahrzeug der Polizei in Boston ist. Aufgrund einiger Schriftzüge und Geschäfte im Video (McDonalds, Dunkin Donuts) lässt sich über Google Maps der exakte Standort bestimmen. Die Videos sind in der Tremont Street in Boston entstanden.

Nachdem das Polizeiauto am Ende des Originalvideos von der Polizei weggefahren wird, ist es klar, dass zuerst die Gruppe der Randalierenden dem Fahrzeug beträchtlichen Schäden zugefügt hat, bevor die Polizei aktiv wurde. Das verrät die exakt selbe Position des Autos in beiden Videos. Der zeitliche Ablauf der beiden Videos ist daher ebenfalls nachzuweisen.

Ein Artikel auf der Homepage des Fernsehsender «7NEWS Boston WHDH» (archiviert) liefert noch mehr Videomaterial. Dort wurde zum Teil bereits gefilmt, als der Polizeiwagen noch fast unbeschädigt war. Laut dem Bericht hätten Demonstrierende das Fahrzeug attackiert, sodass der Polizeibeamte im Auto von Kollegen gerettet werden musste. Danach hätte laut Polizeiangaben ein anderer Polizist im beschädigten Auto die Windschutzscheibe entfernt, um mit besserer Sicht den Wagen wegfahren zu können.

Die Journalistin Karen Anderson desselben Fernsehsenders erstellte zu dem Vorfall einen eigenen Artikel und Videobeitrag (archiviert). Sie bezieht sich auf die Aussagen des Polizeisprechers John Boyle, wonach die Windschutzscheibe aufgrund der eingeschränkten Sicht entfernt wurde. Auf dem Twitter-Account der Boston Police bestätigte man diese Berichte.

Wenn Sie zum Faktencheck-Team Kontakt aufnehmen oder Faktenchecks zu relevanten Themen anregen möchten, schreiben Sie bitte an faktencheck@apa.at

Florian Schmidt/Valerie Schmid