apa.at
blog / Mittwoch 08.07.20

APA Check Avatar Brief von Wie­ner Woh­nen ist eine Fälschung

Auf Facebook verbreitet sich derzeit ein vermeintliches Schreiben der Stadt Wien - Wiener Wohnen. Angeblich bittet die Hausverwaltung darum, aus Rücksicht auf andere Mieter und deren religiösen Gebräuche bei der «Verarbeitung und Zubereitung von Schweinefleisch die Fenster geschlossen zu halten». (Beispiel 1Beispiel 2)

Zu überprüfende Information: Die Echtheit des Schreibens von Wiener Wohnen.

Einschätzung: Das Schreiben ist laut Angaben von Wiener Wohnen eine Fälschung. Es kursiert schon seit fünf Jahren im Internet.

Überprüfung: Wie Wiener Wohnen den Faktencheckern der APA - Austria Presse Agentur und der Deutschen Presse-Agentur nach einer Anfrage via Mail und telefonisch mitteilte, handelt es sich bei dem Schreiben um eine Falschmeldung, die bereits 2015 aufgetaucht sei und immer wieder verbreitet werde. Wer dahinterstecke, sei bisher nicht bekannt. Stadt Wien - Wiener Wohnen verwaltet die städtischen Wohnhausanlagen. Dazu gehören nach eigenen Angaben rund 220.000 Gemeindewohnungen.

Auch auf Facebook stellte die Hausverwaltung am 23. Juni 2020 klar, dass es sich bei dem Schreiben um eine Fälschung handelt. Es sei weder von Wiener Wohnen verfasst worden, noch identifiziere man sich mit dessen Inhalt. Bereits 2015 reagierte Wiener Wohnen auf Facebook auf das vermeintliche Schreiben.

Auch die Faktenchecker von «Mimikama» haben sich bereits vor Jahren dem Thema gewidmet. Vergleicht man das aktuelle Posting mit dem Material von 2016, sieht man, dass das Datum unkenntlich gemacht worden ist.

Wenn Sie zum Faktencheck-Team Kontakt aufnehmen oder Faktenchecks zu relevanten Themen anregen möchten, schreiben Sie bitte an faktencheck@apa.at

Valerie Schmid/Florian Schmidt