apa.at
blog / Mittwoch 15.09.21

APA Check Avatar Bil­der zei­gen Pro-Tali­ban-Demons­tra­ti­on in Kabul

APA/AFP

Seit­dem die Tali­ban in Afgha­ni­stan die Macht über­nom­men haben, kur­sie­ren in Sozia­len Medi­en zahl­rei­che Falsch­be­haup­tun­gen zur Situa­ti­on im Land. Zuletzt wur­den etwa Fotos, die eine Demons­tra­ti­on kom­plett ver­schlei­er­ter Frau­en in einer Uni­ver­si­tät in Kabul zei­gen, in irre­füh­ren­den Kon­tex­ten bzw. ohne Kon­text ver­brei­tet. Eini­ge deu­te­ten die Fotos so, als sei eine all­täg­li­che Vor­le­sung zu sehen (1), ande­re ver­mu­te­ten hin­ter den Ver­schleie­run­gen Män­ner (2,3).

Ein­schät­zung: Über­ein­stim­men­den Medi­en­be­rich­ten zufol­ge zei­gen die Fotos kom­plett ver­schlei­er­te Frau­en, die bei einer Demons­tra­ti­on im Hör­saal der Shaheed-Rab­ba­ni-Uni­ver­si­tät ihre Unter­stüt­zung für die Tali­ban-Regie­rung aus­drü­cken. Ob sie dazu von den Tali­ban gedrängt wur­den, lässt sich nicht sagen. Ein oft geteil­tes Foto, das angeb­lich einen Mann zeigt, wur­de bearbeitet.

Über­prü­fung: Tau­send­fach ver­brei­te­ten sich die Fotos am 11. Sep­tem­ber 2021 in Sozia­len Medi­en wie Twit­ter. Wie Nach­rich­ten­agen­tu­ren und Zei­tun­gen (4,5,6,7) über­ein­stim­mend berich­te­ten, zeigt die Sze­ne eine Demons­tra­ti­on afgha­ni­scher Frau­en für die Tali­ban-Regie­rung. Der Hör­saal der Shaheed-Rab­ba­ni-Uni­ver­si­tät in Kabul (8) war dem­nach der Schluss­punkt der Kundgebung.

Nach Anga­ben der afgha­ni­schen Nach­rich­ten­agen­tur Bakhtar News Agen­cy (9) unter­stütz­ten die Frau­en die Voll­ver­schleie­rung. Laut dem afgha­ni­schen Nach­rich­ten­sen­der TOLO News (10) sind sie zudem für die von den Tali­ban ange­kün­dig­te Geschlech­ter­tren­nung an Afgha­ni­stans Uni­ver­si­tä­ten. Ob die Frau­en frei­wil­lig pro­tes­tier­ten, lässt sich nicht sagen. Ein­zel­ne Berich­te (11) deu­ten dar­auf hin, dass sie von den Tali­ban unter Druck gesetzt wor­den sein könnten.

Kei­ne Hin­wei­se gibt es dar­auf, dass es sich um eine gewöhn­li­che Uni-Vor­le­sung gehan­delt hat oder künf­tig eine der­ar­ti­ge Voll­ver­schleie­rung für Frau­en, die eine Uni­ver­si­tät besu­chen wol­len, ver­pflich­tend ist. Die Ver­hül­lun­gen der Frau­en in den aktu­ell auf Twit­ter ver­brei­te­ten Fotos sind näm­lich außer­ge­wöhn­lich. Sie tru­gen boden­lan­ge schwar­ze Gewän­der und kapu­zen­ähn­li­che Kopf­be­de­ckun­gen. Auch die Gesich­ter der Frau­en waren kom­plett schwarz ver­hüllt, man­che tru­gen auch schwar­ze Hand­schu­he. In der Geschich­te Afgha­ni­stans hät­ten sich Frau­en noch nie so geklei­det, schrieb unter ande­rem die afgha­ni­sche His­to­ri­ke­rin Bahar Jala­li auf Twit­ter (12).

Bil­der, die u.a. von der Nach­rich­ten­agen­tur Reu­ters (16) ver­wen­det wur­den, zeig­ten zuletzt den Uni­ver­si­täts-All­tag: Män­ner und Frau­en sit­zen in einem Klas­sen­raum, getrennt durch einen Vor­hang. Die Frau­en tra­gen einen Hidschāb.

Eini­ge User (2,13) hin­ter­frag­ten auch, ob nicht Män­ner unter den Klei­dern ste­cken wür­den und teil­ten in dem Kon­text ein Bild, auf dem unter einer Ver­schleie­rung ein Gesicht zu sehen ist, das zu einem Mann gehö­ren könn­te. Das Foto wur­de aller­dings bear­bei­tet. Im Ori­gi­nal­fo­to, das von meh­re­ren Jour­na­lis­tin­nen und Jour­na­lis­ten, Medi­en­häu­sern und der ira­ni­schen Nach­rich­ten­agen­tur IRNA (14, 15) ver­wen­det wur­de, ist zu sehen, dass die betref­fen­de Per­son im Hör­saal voll­ver­schlei­ert ist.

Man erkennt unter ande­rem an den wei­ßen Fah­nen, die genau gleich aus­ge­rich­tet sind, dass es sich um das­sel­be Foto han­delt. Auch auf ande­ren Bil­dern und Video­ma­te­ri­al (6,7), die die Sze­ne aus ver­schie­de­nen Blick­win­keln zei­gen, ist zu sehen, dass die Per­son voll­ver­schlei­ert ist. Das hin­zu­ge­füg­te Gesicht dürf­te von einem Foto der BBC stam­men (17). Es ist nicht mög­lich nach­zu­wei­sen, ob trotz­dem ein­zel­ne Män­ner unter den Ver­schlei­er­ten waren.

Quel­len:

(1) Tweet: http://​go​.apa​.at/​H​u​z​r​B​cGM (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​D​c​wB4)

(2) Tweet: http://​go​.apa​.at/​K​i​n​t​j​Vf5 (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​v​G​qsl)

(3) Tweet: http://​go​.apa​.at/​C​f​M​8​l​kw5 (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​x​a​2Un)

(4) Arti­kel von Die Presse/APA/dpa: http://​go​.apa​.at/​e​0​n​O​a​bTw (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​Z​W​mlO)

(5) Arti­kel von france24: http://​go​.apa​.at/​V​W​Q​G​4​jBX (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​V​3​eiT)

(6) Video von Euro­news: http://​go​.apa​.at/​p​7​D​Q​G​6ve (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​3​l​k​n​U​CbN)

(7) Video vom Evening Stan­dard: http://​go​.apa​.at/​i​v​O​o​K​I4N (archi­viert: https://​per​ma​.cc/​Q​A​3​V​-​B​ADJ)

(8) Hör­saal der Shaheed-Rab­ba­ni-Uni­ver­si­tät: http://​go​.apa​.at/​Y​A​U​a​B​4qI (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​q​w​HOI)

(9) Tweet der Nach­rich­ten­agen­tur Bakhtar News Agen­cy: http://​go​.apa​.at/​f​u​L​i​W​ilG (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​E​n​115)

(10) Tweet von TOLO News: http://​go​.apa​.at/​R​y​Q​F​d​MRc (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​s​3​eH5)

(11) Tweet von Jour­na­list Natiq Malikza­da: http://​go​.apa​.at/​c​w​j​o​h​1Rw (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​5​v​ej7)

(12) Tweet von afgha­ni­scher His­to­ri­ke­rin Bahar Jala­li: http://​go​.apa​.at/​h​D​x​w​X​kjb (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​c​N​RoY)

(13) Tweet von BBC-Jour­na­list Khoshhal Taib zu Foto: http://​go​.apa​.at/​K​a​j​t​v​P0Z (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​e​T​bqm)

(14) Tweet von Jour­na­list Lot­ful­lah Naja­fiza­da: http://​go​.apa​.at/​r​3​7​6​V​lQl (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​V​p​frK)

(15) Bild auf Web­sei­te der Nach­rich­ten­agen­tur IRNA: http://​go​.apa​.at/​9​O​Q​N​c​M7T (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​M​L​ehQ)

(16) Reu­ters-Fotos: http://​go​.apa​.at/​z​R​Y​K​n​lXD (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​1​p​ReW)

(17) BBC-Arti­kel mit Bild: https://​www​.bbc​.com/​n​e​w​s​/​w​o​r​l​d​-​a​s​i​a​-​5​8​1​5​6​772 (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​d​e​akv)

Wenn Sie zum Fak­ten­check-Team Kon­takt auf­neh­men oder Fak­ten­checks zu rele­van­ten The­men anre­gen möch­ten, schrei­ben Sie bit­te an faktencheck@apa.at

Vale­rie Schmid/Florian Schmidt