apa.at
blog / Donnerstag 05.08.21

Behaup­tun­gen rund um NÖ-Kli­ni­ken falsch

APA/Helmut Fohrin­ger (Archiv)

Die Coro­na-Imp­fung ist nach wie vor Gegen­stand zahl­rei­cher Falsch­in­for­ma­tio­nen im Inter­net. Der­zeit wird etwa in oft geteil­ten Face­book-Postings (1,2) behaup­tet, dass sich in Spi­tä­lern in Nie­der­ös­ter­reich Fäl­le häu­fen wür­den, bei denen Men­schen mit „selt­sa­men, grip­pe­ähn­li­chen Sym­pto­men” ein­ge­lie­fert wer­den, die bereits dop­pelt gegen Covid-19 geimpft seien.

Zudem wird behaup­tet, dass im Lan­des­kli­ni­kum Hoch­egg alle Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter Ver­schwie­gen­heits­er­klä­run­gen unter­schrei­ben muss­ten. Sie dürf­ten kei­ne Infor­ma­tio­nen raus­ge­ben, wie vie­le Geimpf­te im Spi­tal lie­gen wür­den, heißt es.

Ein­schät­zung: Es han­delt sich um Falsch­be­haup­tun­gen, wie aus Stel­lung­nah­men der NÖ Lan­des­ge­sund­heits­agen­tur (LGA) sowie des Lan­des­kli­ni­kums Hoch­egg her­vor­geht. Die Coro­na-Imp­fung schützt nicht vor der Grip­pe oder grip­pa­len Infek­ten. Impf­re­ak­tio­nen kön­nen Grip­pe-Sym­pto­men aber ähn­lich sein. Bis­her ist das Neben­wir­kungs­pro­fil der Coro­na-Imp­fun­gen in Öster­reich unauffällig.

Über­prü­fung: Die NÖ Lan­des­ge­sund­heits­agen­tur (LGA) hat die Trä­ger­schaft (3) aller Kran­ken­häu­ser in Nie­der­ös­ter­reich inne. Wie ein Spre­cher der LGA der APA auf Anfra­ge mit­teil­te, wür­den die Behaup­tun­gen „jeg­li­cher Grund­la­ge ent­beh­ren”. Eine Nach­fra­ge in eini­gen Kli­nik­stand­or­ten habe erge­ben, dass es fall­wei­se Per­so­nen gebe, die nach der zwei­ten Imp­fung ein Kli­ni­kum auf­such­ten, da sie Neben­wir­kun­gen abklä­ren las­sen wollten.

Dem Spre­cher lie­gen auch kei­ne Infor­ma­tio­nen dazu vor, dass der­zeit ver­mehrt Men­schen mit „grip­pe­ähn­li­chen Sym­pto­men” in nie­der­ös­ter­rei­chi­schen Spi­tä­lern auf­ge­nom­men wür­den: „Es gibt hier kei­ne signi­fi­kan­ten Unter­schie­de zu ande­ren Vergleichszeiträumen.”

Das Lan­des­kli­ni­kum Hoch­egg sag­te zudem der APA, dass es eine der­ar­ti­ge Ver­schwie­gen­heits­er­klä­rung – von der in den Face­book-Postings die Rede war – nicht gebe. Es hand­le sich um „unge­recht­fer­tig­te Anschul­di­gun­gen”, so ein Kli­nik­spre­cher: „Grund­sätz­lich gilt ein beson­ders sen­si­bler Umgang mit Gesund­heits­da­ten, ins­be­son­de­re in Gesund­heits­ein­rich­tun­gen (DSGVO). Die Wei­ter­ga­be an Drit­te und Ver­ar­bei­tung ist nur mit Ein­ver­ständ­nis der Betrof­fe­nen mög­lich. Dienst­an­wei­sun­gen die­ser Art füh­ren sich schon aus vor­ge­nann­ter Begrün­dung ad absur­dum – damit ein­deu­ti­ge Ver­nei­nung, dass es eine der­ar­ti­ge Ver­schwie­gen­heits­er­klä­rung für Mit­ar­bei­te­rIn­nen gibt”.

Der LGA-Spre­cher beton­te zudem, dass recht­li­che Schrit­te gegen den Urhe­ber der Behaup­tung über­legt wer­den wür­den, da in die­sem Zusam­men­hang expli­zit ein Kli­ni­kum der NÖ LGA genannt wurde.

Eine Covid-19-Imp­fung schützt nicht vor der Influ­en­za oder der soge­nann­ten „Som­mer­grip­pe”. Man kann also trotz Imp­fung erkran­ken. Covid-19 wird durch eine Infek­ti­on mit dem Coro­na­vi­rus Sars-CoV‑2 (4) ver­ur­sacht, die Grip­pe durch eine Infek­ti­on mit Influ­en­za­vi­ren (5) und die „Som­mer­grip­pe” oft durch Cox­sa­ckie-A- oder Cox­sa­ckie-B-Viren, die zur Grup­pe der Enter­ovi­ren (6) gehö­ren.

Gleich­zei­tig kön­nen nach einer Covid-19-Imp­fung natür­li­che Impf­re­ak­tio­nen (7) wie Fie­ber, Abge­schla­gen­heit, Mus­kel- oder Kopf­schmer­zen auf­tre­ten, die sich ähn­lich wie eine Grip­pe (8) anfüh­len kön­nen. Die­se Reak­tio­nen sind aber not­wen­dig, da sie zei­gen, dass das Immun­sys­tem auf den Impf­stoff reagiert und kein Anlass zur Sorge.

Bis­her ent­spre­chen die gemel­de­ten ver­mu­te­ten Neben­wir­kun­gen nach Covid-19-Imp­fun­gen in ihrer Art als auch Häu­fig­keit den aus den Zulas­sungs­stu­di­en zu erwar­ten­den Reak­tio­nen, steht im aktu­ells­ten Bericht (Berichts­zeit­raum 27. Dezem­ber 2020 bis 23. Juli 2021) (9) des Bun­des­amts für Sicher­heit im Gesund­heits­we­sen (BASG). Das Amt erfasst in Öster­reich alle ver­mu­te­ten Neben­wir­kun­gen von Arz­nei­mit­teln und Impf­stof­fen und lei­tet die­se an die Euro­päi­sche Arz­nei­mit­tel-Agen­tur (EMA) weiter.

Kopf­schmer­zen, Müdig­keit, Mus­kel­schmer­zen oder Unwohl­sein gehö­ren dem­nach zu den am häu­figs­ten gemel­de­ten Impf­re­ak­tio­nen. Die Mehr­heit sei in der Inten­si­tät mild bis mode­rat gewe­sen und inner­halb weni­ger Tage verschwunden.

Quel­len:

(1) Face­book-Pos­ting: http://​go​.apa​.at/​j​x​9​n​M​qJd (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​U​Y​5wp)

(2) Face­book-Pos­ting: http://​go​.apa​.at/​h​M​i​p​P​tLh (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​h​V​DLF)

(3) Über die NÖ Lan­des­ge­sund­heits­agen­tur (LGA): http://​go​.apa​.at/​D​1​G​X​h​5WJ (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​z​v​JNW)

(4) US-Gesund­heits­be­hör­de Cen­ters for Dise­a­se Con­trol and Pre­ven­ti­on (CDC) über Coro­na­vi­ren: http://​go​.apa​.at/​H​u​a​N​g​8wd (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​T​C​15t)

(5) US-Gesund­heits­be­hör­de Cen­ters for Dise­a­se Con­trol and Pre­ven­ti­on (CDC) über Influ­en­za­vi­ren: http://​go​.apa​.at/​o​e​Q​w​X​gb3 (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​8​w​1jx)

(6) Robert Koch-Insti­tut (RKI) über Enter­ovi­ren: http://​go​.apa​.at/​a​4​1​5​1​BLK (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​z​c​0JA)

(7) Mög­li­che Impf­re­ak­tio­nen nach Covid-19-Imp­fung laut Paul-Ehr­lich-Insti­tut (PEI): http://​go​.apa​.at/​T​D​X​0​f​Idc (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​Z​S​Z9D)

(8) Unter­schei­dung Grip­pe und grip­pa­ler Infekt laut dem Öffent­li­chen Gesund­heit­s­por­tal Öster­reich: http://​go​.apa​.at/​k​p​h​d​N​HNa (archi­viert: https://​archi​ve​.is/​1​Y​ka1)

(9) Aktu­el­ler Bericht über Mel­dun­gen ver­mu­te­ter Neben­wir­kun­gen nach Covid-19-Imp­fun­gen (27.12.2020 – 23.07.2021): http://​go​.apa​.at/​z​1​5​p​q​gS6 (archi­viert: https://​per​ma​.cc/​8​4​J​5​-​R​AVH)

Wenn Sie zum Fak­ten­check-Team Kon­takt auf­neh­men oder Fak­ten­checks zu rele­van­ten The­men anre­gen möch­ten, schrei­ben Sie bit­te an faktencheck@apa.at

Vale­rie Schmid/Florian Schmidt