apa.at
blog / Freitag 14.10.22

APA Check Avatar Kein Zusam­men­hang zwi­schen Flug­un­glück und Pipelines

APA/dpa/Symbolbild

Faktencheck veröffentlicht am 7. Oktober 2022

Verschwörungstheoretiker sind dafür bekannt, voneinander unabhängig stattgefundene Ereignisse miteinander zu verknüpfen. Um diese Zusammenhänge herzustellen, wird oft auf Fehlinformationen zurückgegriffen. Das passiert etwa aktuell bei einer viralen Behauptung, die den tödlichen Flugzeug-Absturz eines Unternehmers in der Ostsee mit den Anschlägen auf die Nord-Stream-Gasleitungen verbindet. Auf Social Media stößt diese Theorie auf viel Aufmerksamkeit (1,2).

Einschätzung: Es gibt keine Hinweise, dass das Unternehmen Griesemann irgendeine Verbindung zu Nord Stream hatte. Ein Sprecher dementierte die Behauptung, dass das Unternehmen für die Wartung der Pipelines zuständig sei.

Überprüfung: Am 4. September 2022 stürzte eine Cessna-Maschine des Unternehmers Peter Griesemann in die Ostsee (3,4). Dabei dürften neben Griesemann auch dessen Frau, seine Tochter sowie deren Begleitung ums Leben gekommen sein (5).

Die Umstände des Absturzes sind tatsächlich unklar. Laut Medienberichten flog die Cessna stundenlang ohne Funkkontakt durch den Luftraum mehrerer Länder. Zur Begleitung gestartete Kampfjets hätten auch im Cockpit niemanden sehen können (6). Vermutet wird laut den Berichten, dass es im Flugzeug zu einem Druckabfall kam, wodurch die Besatzung ohnmächtig geworden ist. Schon nach dem Start in Spanien waren Druckprobleme in der Maschine gemeldet worden.

Dass der Absturz in Verbindung mit dem mutmaßlichen Sabotageakt auf die Nord-Stream-Pipelines steht (7), ist hingegen eine gänzlich unbelegte These. Zu der Behauptung, dass das Unternehmen Griesemann für die Wartung der Pipeline (8) zuständig gewesen sei, sind ebenfalls keine Informationen auffindbar. Weder wird Griesemann auf der Nord-Stream-Website erwähnt (9), noch findet man auf der Homepage des deutschen Unternehmens Informationen zu Nord Stream (10).

Ein Sprecher der Griesemann Gruppe dementierte zudem auf APA-Anfrage eine Geschäftsverbindung: "Weder in der Vergangenheit noch zum aktuellen Zeitpunkt gab und gibt es Wartungsaufträge für die Pipelines oder zugehörige Technologien. Auch am Bau der Pipelines gibt es keine Beteilung der Griesemann Gruppe", sagte der Sprecher. Es gebe nicht einmal Fachkenntnisse im Unternehmen für den Bau oder die Instandhaltung von Pipelines. Die Gruppe sei "ein Unternehmen für Engineering und ganzheitlichen Anlagenbau im Bereich der chemischen und petrochemischen Prozessindustrie".

Quellen:

(1) Beitrag auf Twitter: http://go.apa.at/VyPD9vtn (archiviert: https://archive.ph/HKD9G)

(2) Beitrag auf Telegram: http://go.apa.at/ngM4x8VL (archiviert: https://archive.ph/10qeQ)

(3) Bericht über Absturz: http://go.apa.at/MhssxY36 (archiviert: https://perma.cc/GHV7-ANJP)

(4) Stellungnahme des Unternehmens: http://go.apa.at/J4do4Ljc (archiviert: https://perma.cc/TF6U-Z349)

(5) Traueranzeige des Unternehmens: http://go.apa.at/ZRYNnelj (archiviert: https://archive.ph/e522M)

(6) Bericht über Absturz: http://go.apa.at/4hY3Fl03 (archiviert: https://archive.ph/GLaxk)

(7) Bericht über Nord-Stream-Gaspipes: http://go.apa.at/wlJNbniq (archiviert: https://archive.ph/ScGbR)

(8) Nord-Stream-Information zur Wartung: http://go.apa.at/PQ4PRr4q (archiviert: https://archive.ph/Gh5UW)

(9) Google Suche Nord-Stream-Homepage: http://go.apa.at/AaYxWW27 (archiviert: https://perma.cc/EU32-GLJH)

(10) Google-Suche Griesemann-Homepage: http://go.apa.at/ZkHvaf1p (archiviert: https://perma.cc/R7Q2-PL6L)

Wenn Sie zum Faktencheck-Team Kontakt aufnehmen oder Faktenchecks zu relevanten Themen anregen möchten, schreiben Sie bitte an faktencheck@apa.at

Florian Schmidt / Valerie Schmid