apa.at
blog / Montag 14.06.21

Öster­reichs Coro­na-Maß­nah­men nicht ungewöhnlich

APA/Hochmuth

Kri­ti­ker der Coro­na-Maß­nah­men nei­gen oft dazu, die Lage im eige­nen Land als beson­ders dras­tisch und unge­wöhn­lich zu bezeich­nen. So wird etwa der­zeit in oft geteil­ten Social Media-Bei­trä­gen behaup­tet, dass Öster­reich das ein­zi­ge Land sei, in dem es gleich­zei­tig eine Mas­ken­pflicht und ein Ver­mum­mungs­ge­bot gebe. Anders­wo heißt es, Öster­reich sei das ein­zi­ge Land der Erde mit „flä­chen­de­cken­den Zugangs­be­schrän­kun­gen bzw. Ein­tritts­tests”. (1,2)

Ein­schät­zung: Das ist falsch. Allei­ne in Euro­pa fin­den sich eini­ge Län­der, die so wie Öster­reich ein bestehen­des Ver­mum­mungs­ver­bot und gleich­zei­tig eine Mas­ken­pflicht haben. Für gesund­heit­li­che Zwe­cke gibt es bei die­sen Ver­bo­ten meis­tens Aus­nah­men. In meh­re­ren Län­dern Euro­pas kom­men Ein­tritts­tests zur Anwendung.

Über­prü­fung: Im Jahr 2002 wur­de das Ver­mum­mungs­ver­bot (3) im Par­la­ment beschlos­sen. (4) Die­ses wur­de über eine Ände­rung des Ver­samm­lungs­ge­set­zes ein­ge­führt. Dem­zu­fol­ge dür­fen Teil­neh­men­de ihre Gesichts­zü­ge nicht für den Zweck ver­ber­gen, eine Wie­der­erken­nung im Zusam­men­hang mit der Ver­an­stal­tung zu ver­hin­dern. Aus­ge­nom­men sind Ver­klei­dun­gen bei „öffent­li­chen Belus­ti­gun­gen”, oder „volks­ge­bräuch­li­chen Festen”.

Öster­reich ist nicht das ein­zi­ge Land mit einem Ver­mum­mungs­ver­bot. Auch in Ita­li­en (5) ist es seit dem Jahr 1975 ver­bo­ten, sich ohne trif­ti­gen Grund mit Schutz­hel­men oder ande­ren Mit­teln bei öffent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen oder öffent­li­chen Orten unkennt­lich zu machen. Eini­ge Schwei­zer Kan­to­ne (6) wie etwa Basel-Stadt (7) ver­bie­ten es eben­falls, sich bei Ver­an­stal­tun­gen, Demons­tra­tio­nen oder Men­schen­an­samm­lun­gen zu vermummen.

In Deutsch­land fin­det sich ein Ver­mum­mungs­ver­bot bei öffent­li­chen Ver­an­stal­tun­gen und Ver­samm­lun­gen unter frei­em Him­mel unter Para­graph 17 des Ver­samm­lungs­ge­set­zes (8): „Es ist auch ver­bo­ten, an der­ar­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen in einer Auf­ma­chung, die geeig­net und den Umstän­den nach dar­auf gerich­tet ist, die Fest­stel­lung der Iden­ti­tät zu ver­hin­dern, teil­zu­neh­men oder den Weg zu der­ar­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen in einer sol­chen Auf­ma­chung zurück­zu­le­gen”, heißt es.

Alle genann­ten Län­der set­zen wie Öster­reich in der Coro­na-Pan­de­mie auf eine Mas­ken­pflicht. In der Schweiz gibt es eine lan­des­wei­te Mas­ken­pflicht (9) für zahl­rei­che öffent­li­che Berei­che. In Deutsch­land (10) wur­de die Mas­ken­pflicht mit Jän­ner 2021 auf das Tra­gen medi­zi­ni­scher Mas­ken ver­schärft, die Umset­zung hängt jedoch von den ein­zel­nen Bun­des­län­dern ab. In den nord­deut­schen Bun­des­län­dern (11) bei­spiels­wei­se bleibt die Mas­ken­pflicht trotz aktu­el­ler Locke­run­gen in vie­len Berei­chen bestehen. In Ita­li­en gibt es bei feh­len­den Abstands­mög­lich­kei­ten drin­nen und drau­ßen eine Mas­ken­pflicht, wie auf der Sei­te des ita­lie­ni­schen Gesund­heits­mi­nis­te­ri­ums (12) nach­zu­le­sen ist.

Das Ver­mum­mungs­ver­bot wird in der öffent­li­chen Wahr­neh­mung oft mit dem Ver­schleie­rungs­ver­bot gleich­ge­setzt. Der­ar­ti­ge Ver­bo­te gibt es in zahl­rei­chen EU-Län­dern (13) wie Frank­reich, Bel­gi­en oder den Nie­der­lan­den. Auch dort zählt das Tra­gen von Mas­ken zu den Corona-Maßnahmen.

Grund­sätz­lich ist die Ko-Exis­tenz einer Mas­ken­pflicht und eines Ver­mum­mungs­ver­bots kein Pro­blem, da es bei den meis­ten der­ar­ti­gen Ver­bo­ten Aus­nah­men gibt. In Öster­reich (14) sind gesund­heit­li­che Grün­de wie Infek­ti­ons­ge­fahr etwa expli­zit als Aus­nah­me des Ver­bots der Gesichts­ver­schleie­rung genannt, das im Jahr 2017 das auf Ver­samm­lun­gen bezo­ge­ne Ver­mum­mungs­ver­bot ver­schärf­te. Die Gefähr­dung der öffent­li­chen Sicher­heit oder Ord­nung stellt laut Kurz­in­for­ma­ti­on der Wis­sen­schaft­li­chen Diens­te des Deut­schen Bun­des­tags (15) auch eine der­ar­ti­ge Aus­nah­me dar.

Ein­tritts­tests gel­ten in meh­re­ren euro­päi­schen Ländern

In Öster­reich sind Zutritts­tests ein zen­tra­ler Bestand­teil der Öff­nungs­stra­te­gie. (16) Die­ser Ansatz ist aber auch Teil der Stra­te­gie ande­rer Län­der. In Deutsch­land etwa gibt es eben­falls Zugangs­be­schrän­kun­gen zu Gas­tro­no­mie und Beher­ber­gungs­be­trie­ben. Meis­tens ist eine Test­pflicht, der Nach­weis einer Gene­sung oder einer Imp­fung vor­ge­schrie­ben. Ein­ge­hal­ten wer­den müs­sen aber auch stren­ge Hygie­ne-Auf­la­gen und teil­wei­se gel­ten Platz­zu­wei­sun­gen und eine Sperr­stun­de. Auf­ge­schlüs­selt nach den ein­zel­nen Bun­des­län­dern lässt sich das in einem dpa-Arti­kel (17) detail­liert nach­le­sen. Mit sin­ken­der 7‑Ta­ges-Inzi­denz wer­den die Maß­nah­men gelockert.

Auch in Tsche­chi­en ist der Zutritt zu Gas­tro­no­mie, Beher­ber­gungs­be­trie­ben, kör­per­na­hen Dienst­leis­tern und eini­gen Kul­tur- und Sport­ver­an­stal­tun­gen nur für Geimpf­te, Gene­se­ne oder Getes­te­te erlaubt, infor­miert die Wirt­schafts­kam­mer Öster­reich. (18) In Ita­li­en wird der Grü­ne Pass, der ja inner­halb Euro­pas das Rei­sen wie­der erleich­tern soll, in eini­gen Fäl­len auch bei Ver­an­stal­tun­gen ein­ge­setzt wer­den, heißt es auf der Tou­ris­mus­web­sei­te ita​lia​.it. (19)

In Slo­we­ni­en gel­ten die 3G-Regeln – dort genannt „RVT con­di­ti­on” – eben­falls in eini­gen Berei­chen, etwa bei kul­tu­rel­len und reli­giö­sen Events, bei Sport­ver­an­stal­tun­gen, in Casi­nos, im Innen­be­reich von Loka­len oder in Beher­ber­gungs­be­trie­ben. Dar­über infor­miert die slo­we­ni­sche Regie­rungs-Web­sei­te. (20)

Auch Däne­mark setzt stark auf Zugangs­be­schrän­kun­gen mit­tels dem „Covid-19-Pass”. Im Innen­be­reich von Restau­rants und Cafés, in Muse­en, Kunst­aus­stel­lun­gen, Kinos, Thea­ter, zoo­lo­gi­schen Gär­ten und man­chen Sport-Events ist der Pass vor­zu­zei­gen, schreibt das däni­sche Gesund­heits-Por­tal Coro​nas​mit​te​.dk (21), das von öffent­li­chen Behör­den betrie­ben wird.

(Stand 13.06.2021)

Links:

(1) Face­book-Pos­ting 1: http://​go​.apa​.at/​L​n​v​h​j​GAz (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​C​u​O​d​N​5Yn)

(2) Face­book-Pos­ting 2: http://​go​.apa​.at/​a​Y​M​E​i​MvR (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​X​8​i​n​d​G5N)

(3) Initia­tiv­an­trag Ver­mum­mungs­ver­bot 2002: http://​go​.apa​.at/​7​v​C​n​o​F7p (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​r​D​W​G​r​3W2)

(4) Beschluss des Ver­mum­mungs­ver­bots im Par­la­ment: http://​go​.apa​.at/​J​r​k​q​9​0Qa (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​B​D​U​L​1​35G)

(5) Ver­mum­mungs­ver­bot Ita­li­en: http://​go​.apa​.at/​P​d​R​3​a​nxp (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​4​T​a​r​a​C9J)

(6) Ver­mum­mungs­ver­bot Schweiz: http://​go​.apa​.at/​S​Q​v​a​l​wtA (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​x​R​5​X​E​N1P)

(7) Kan­to­ne mit Ver­mum­mungs­ver­bot: http://​go​.apa​.at/​n​7​G​t​b​Hvz (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​I​S​x​6​R​Spm)

(8) Ver­mum­mungs­ver­bot Deutsch­land: http://​go​.apa​.at/​W​L​U​q​o​Y6W (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​y​z​i​b​F​Cfr)

(9) Lan­des­wei­te Mas­ken­pflicht Schweiz: http://​go​.apa​.at/​U​j​5​i​k​V1Q (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​c​C​P​G​J​2Kl)

(10) Ver­schär­fung der Mas­ken­pflicht in Deutsch­land im Jän­ner: http://​go​.apa​.at/​j​x​N​L​l​Nmv (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​w​r​1​Y​d​Qhb)

(11) NDR zu Locke­run­gen in nord­deut­schen Bun­des­län­dern: http://​go​.apa​.at/​Z​N​x​2​N​gzj (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​E​G​e​3​8​gyD)

(12) Home­page ita­lie­ni­sches Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um: http://​go​.apa​.at/​s​Z​I​x​5​hPQ (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​V​W​1​a​L​nQ8)

(13) „Die Presse”-Artikel zu Ver­schleie­rungs­ver­bot: http://​go​.apa​.at/​c​T​d​q​6​oj8 (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​3​W​0​F​q​fJu)

(14) Ver­bot der Gesichts­ver­schleie­rung und Aus­nah­men in Öster­reich: http://​go​.apa​.at/​L​Z​T​b​p​7GY (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​R​K​E​k​y​4j7)

(15) Kurz­in­for­ma­ti­on der Wis­sen­schaft­li­chen Diens­te des Deut­schen Bun­des­tags: http://​go​.apa​.at/​0​C​U​A​w​90u (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​H​o​1​G​o​zYm)

(16) ORF-Arti­kel über Öff­nungs­schrit­te in Öster­reich: http://​go​.apa​.at/​D​B​T​l​C​DjE (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​e​o​l​2​5​MmF)

(17) dpa-Arti­kel in der Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Zei­tung: http://​go​.apa​.at/​y​x​F​s​O​Uw2 (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​7​S​P​O​9​mTu)

(18) Wirt­schafts­kam­mer Öster­reich über Covid-Regeln in Tsche­chi­en: http://​go​.apa​.at/​J​F​X​B​L​Tla (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​p​z​K​3​X​uVP)

(19) Tou­ris­mus-Por­tal ita​lia​.it über Covid-19-Maß­nah­men: http://​go​.apa​.at/​N​c​T​8​O​chU (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​t​r​A​9​n​qds)

(20) Slo­we­ni­sche Regie­rungs-Web­sei­te über Covid-19-Maß­nah­men: http://​go​.apa​.at/​y​c​N​h​I​xPT (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​J​3​o​v​z​qPe)

(21) Däni­sches Gesund­heit­s­por­tal Coro​nas​mit​te​.dk: http://​go​.apa​.at/​d​G​m​F​c​nrf (archi­viert: http://​go​.apa​.at/​W​e​W​U​A​wQV)

Wenn Sie zum Fak­ten­check-Team Kon­takt auf­neh­men oder Fak­ten­checks zu rele­van­ten The­men anre­gen möch­ten, schrei­ben Sie bit­te an faktencheck@apa.at

Vale­rie Schmid/Florian Schmidt