apa.at
blog / Mittwoch 07.07.21

Lost­Pets­Vi­en­na – der Twit­ter-Bot für Fundtiere

Die Bal­kon­tür offen gelas­sen, beim Frei­lau­fen im Park einem Eich­hörn­chen nach­ge­hetzt, oder auf dem Weg zum Tier­arzt aus­ge­büxt – wenn Haus­tie­re ver­lo­ren gehen, ist das für Herr­li und Frau­li ein abso­lu­ter Alp­traum. Wie man sei­ne tie­ri­schen Freun­de in einer Groß­stadt wie Wien wie­der­fin­det? Genau dafür hat das Team der „Wie­ner Dateng’schichten“ eine Lösung gefunden!

@LostPetsVienna, ein neu­er Twit­ter-Account der APA, sam­melt sämt­li­che Ver­lust­mel­dun­gen, die beim Fund­ser­vice für Haus­tie­re der Stadt Wien ein­ge­hen, und gene­riert auto­ma­tisch getex­te­te Tweets, damit Hund und Katz‘ (und Maus, Schild­krö­te, usw.) wie­der zu ihren recht­mä­ßi­gen Besit­ze­rin­nen und Besit­zern zurück fin­den. Geför­dert wird das Pro­jekt rund um den Twit­ter-Bot von der Wirt­schafts­agen­tur Wien.

Damit die Tweets auto­ma­tisch erstellt wer­den, muss­te das Pro­jekt­team der Wie­ner Dateng’schichten eini­ge kon­tex­tu­el­le Para­me­ter set­zen: So wur­de eine Viel­zahl an Attri­bu­ten der „ver­lo­re­nen Haus­tie­re“ wie Fell­far­be, Alter- und Grö­ßen­an­ga­ben als Trig­ger in der Text-Soft­ware defi­niert.  Das Ergeb­nis sind vari­an­ten­rei­che Kurz­nach­rich­ten, die an das Herz von Tier­freun­din­nen und –freun­den appellieren.

 

Tweet über verlorene Katze

 

Der Account ist ab sofort öffent­lich und der Bot voll funk­ti­ons­tüch­tig, das Pro­jekt befin­det sich aller­dings noch in der Beta-Pha­se. Das Pro­jekt­team freut sich daher über Feed­back und hilf­rei­che Hin­wei­se an twitter-fundtiere@apa.at oder als Twitter-Direktnachricht.

Inter­es­siert an wei­te­ren Pro­jek­ten des Teams der Wie­ner Dateng‘schichten? Dann fin­den Sie hier mehr.