apa.at
blog / Montag 21.03.22

Mobi­les Arbei­ten und was das für Unter­neh­men bedeutet

Die Coro­na-Pan­de­mie hat einen tie­fen Ein­griff in unse­re Arbeits­welt erwirkt und die Art, wie wir mit­ein­an­der kol­la­bo­rie­ren, nach­hal­tig ver­än­dert. Doch was genau muss­te modi­fi­ziert wer­den, wovon haben wir am meis­ten pro­fi­tiert und was waren die größ­ten Stol­per­stei­ne? Die­se Fra­gen und mehr beant­wor­tet Micha­el Kirch­ber­ger, Enter­pri­se Agi­le Coach der APA-Tech, in der neu­en Fol­ge von Always On, dem IT-Pod­cast mit Cle­mens Prer­ovs­ky. Die wich­tigs­ten Takea­ways haben wir hier für Sie zusammengefasst:

Eine neue Meeting-Kultur

Die tiefst gehen­de Ver­än­de­rung seit der Pan­de­mie sieht Micha­el Kirch­ber­ger in der Art, wie Unter­neh­men Mee­tings abhal­ten. Als Enter­pri­se Agi­le Coach ist ihm das beson­ders bei sei­nen täg­li­chen Stand-Up-Mee­tings auf­ge­fal­len, die nor­ma­ler­wei­se ca. 15 Minu­ten dau­ern. Seit die­se online durch­ge­führt wer­den, haben sie sich immens ver­län­gert. Denn oft sind das die ein­zi­gen Ter­mi­ne, die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen gemein­sam haben und der Zeit­punkt am Tag, wo sie sich aus­tau­schen kön­nen. Was auch weg­fällt, sind phy­si­sche Boards, die durch digi­ta­le Platt­for­men wie Jira ersetzt werden.

Ablen­kung ist vorprogrammiert

Beson­ders bei Retro­spek­ti­ven und Work­shops, meint Micha­el Kirch­ber­ger, sind wir digi­tal ziem­lich ein­ge­schränkt und müs­sen uns an ande­re Abläu­fe gewöh­nen. Das bedeu­tet auch, dass die Auf­merk­sam­keits­span­ne kür­zer ist und man von ein­zel­nen Per­so­nen nicht ver­lan­gen kann, stun­den­lang unun­ter­bro­chen vorm Bild­schirm zu sit­zen. Bei Prä­senz-Work­shops lässt er Han­dys und Lap­tops ger­ne weg – das ist bei einem digi­ta­len For­mat aber nicht mög­lich. Doch genau die­se Gerä­te sor­gen für die stärks­te Ablenkung.

Kur­ze Pau­sen fehlen

Was beson­ders Cle­mens Prer­ovs­ky auf­fällt, ist, dass Ter­mi­ne im Kalen­der oft­mals unmit­tel­bar nach­ein­an­der ein­ge­tra­gen wer­den und inhalt­lich gar nicht zusam­men­pas­sen. So hat er bei­spiels­wei­se Con­trol­ling-Ter­mi­ne, gefolgt von Team-Stand-Ups, dann einen Pitch usw. mit sehr inten­si­ven the­ma­ti­schen Unter­schie­den. Die­ser neue Arbeits­rhyth­mus ver­langt viel von den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern ab. Was dabei auch nicht zu unter­schät­zen ist, sind kur­ze Pau­sen, die einem ver­lo­ren­ge­hen. Bei Prä­senz-Work­shops wer­den die­se ger­ne fürs Socia­li­zing genutzt – online fal­len die­se Gesprä­che schlicht und ein­fach weg.

Ein­blick ins Privatleben

Doch nicht alles am mobi­len Arbei­ten sehen die bei­den nega­tiv. Gera­de wenn Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter von zuhau­se aus tätig sind und kein desi­gnier­tes Büro haben, ist es erfri­schend zu sehen, dass im Hin­ter­grund auch mal eine gemal­te Blu­me oder Maus an der Wand hängt. So lernt man Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen von einer ganz neu­en Sei­te ken­nen und bekommt einen Ein­blick hin­ter die Kulis­sen. Wich­tig ist es, das Team tech­nisch gut aus­zu­stat­ten und das nöti­ge Equip­ment auch fürs Home­of­fice bereitzustellen.

Digi­ta­les Onboar­ding & Recruiting

Was mitt­ler­wei­le schon gang und gäbe ist, sind vir­tu­el­le Onboar­dings. Auch in der APA-Tech ist man rasch auf digi­ta­les Recrui­t­ing umge­stie­gen und hat beson­ders Erst­ge­sprä­che online abge­hal­ten. Die eigent­li­che Her­aus­for­de­rung ist aber, meint Micha­el Kirch­ber­ger, neue Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter in ein Team vir­tu­ell zu inte­grie­ren. Dafür wer­den Bud­dy-Pro­gram­me ger­ne ein­ge­setzt, die nicht nur zum Ken­nen­ler­nen da sind, son­dern auch die Kul­tur der Fir­ma ver­mit­teln sollen.

Wenn Sie mehr über die Vor­tei­le der neu­en, mobi­len Arbeits­wei­se hören möch­ten und neu­gie­rig sind, wie Unter­neh­men es schaf­fen kön­nen, die­se zu einem hybri­den Arbeits­mo­dell wei­ter­zu­ent­wi­ckeln, hören Sie sich jetzt die neue Fol­ge von Always On an!

APA-Tech Podcast Bild mit Clemens Prerovsky
Always On mit Clemens Prerovsky

Die Zusammenfassung der Folge hat Ihr Interesse geweckt, und Sie würden sich gerne alle Folgen von Always On, dem APA-Tech-Podcast mit Clemens Prerovsky, anhören? Dann sind Sie hier richtig!

Zum Podcast!