apa.at
blog / Donnerstag 08.04.21

Micro­soft 365: 8 gute Grün­de für eine SaaS-Datensicherung

Für zahl­rei­che Unter­neh­men ist Soft­ware-as-a-Ser­vice (SaaS) wie Micro­soft 365 die Grund­la­ge für ihr täg­li­ches Busi­ness. Die Pro­vi­der sor­gen zwar für die Ver­füg­bar­keit der Ser­vice­da­ten, die Back­up- und Res­to­re-Funk­tio­nen für die zugrun­de lie­gen­den wich­ti­gen Daten sind jedoch häu­fig begrenzt.

Soft­ware-as-a-Ser­vice (SaaS) wächst

Immer mehr Unter­neh­men nut­zen SaaS-Ange­bo­te und ver­schie­ben Pro­duk­ti­ons­da­ten in die Cloud, um vie­le ihrer Geschäfts­an­for­de­run­gen schnel­ler erfül­len zu kön­nen. Die Ser­vices rei­chen von umfang­rei­chen CRM-Sys­te­men bis zu kri­ti­schen Workload-Ser­vices wie E‑Mail-Lösun­gen oder Daten­ban­ken. Bis zum Jahr 2025 wer­den 55 Pro­zent der Groß­un­ter­neh­men erfolg­reich eine umfas­sen­de Cloud-SaaS-Stra­te­gie imple­men­tiert haben, pro­gnos­ti­ziert das Bera­tungs­un­ter­neh­men Gartner.

Einer der größ­ten SaaS-Anbie­ter ist Micro­soft. In vie­len Unter­neh­men ist Micro­soft 365 mit Ser­vices wie Exchan­ge Online, Share­Point Online und One­Dri­ve die all­täg­li­che Basis für geschäfts­kri­ti­sche Akti­vi­tä­ten. Was geschieht aber, wenn Micro­soft 365 Daten beschä­digt wer­den, jemand sie ver­se­hent­lich löscht oder wenn Daten bei einem Angriff ver­lo­ren gehen? SaaS-Ange­bo­te stel­len Unter­neh­men vor allem bei der Daten­si­che­rung häu­fig vor erheb­li­che Herausforderungen:

  • Daten­schutz: Micro­soft 365 garan­tiert die Ver­füg­bar­keit der Daten, aber nicht deren Schutz.
  • Gelösch­te Daten: SaaS-Anbie­ter bie­ten Data Reco­very gegen Dat­a­cen­ter-Aus­fäl­le, aber kei­nen garan­tier­ten Schutz vor ver­se­hent­li­chem Löschen, Viren, Mal­wa­re, Hackern oder Ransomware-Angriffen.
  • Ver­ant­wort­lich­keit: Jeder SaaS-Anbie­ter betont aus­drück­lich, dass Kun­den für den Schutz ihrer Daten selbst ver­ant­wort­lich sind.
  • Daten­ver­lust: Daten­ver­lus­te sind häu­fi­ger denn je. Selbst klei­ne Vor­fäl­le kön­nen Tages­ge­schäft und Ren­ta­bi­li­tät beeinträchtigen.
  • Wie­der­her­stel­lung: Die nati­ven Papier­kör­be und Ver­si­ons­ver­läu­fe von Micro­soft 365 sind kei­ne ech­ten Back­ups. IT-Abtei­lun­gen haben kei­ne Kon­trol­le über Back­up und Recovery.
  • Archi­vie­rung: Wird eine Mail­box ohne vor­he­ri­ge Siche­rung gelöscht, wird ihr Inhalt nach 30 Tagen nicht mehr auf­be­wahrt oder erkannt.
  • E‑Mail-Rück­si­che­rung: Ohne Dritt­an­bie­ter­ser­vice ist beim Exchan­ge Ser­ver kei­ne zeit­punkt­ge­naue Wie­der­her­stel­lung mög­lich. Bei einem Ran­som­wa­re- Angriff oder ver­se­hent­li­chem Löschen kann kein Post­fach-Roll­back durch­ge­führt werden.
  • Sicher­heit & Com­pli­an­ce: Daten müs­sen daten­schutz­kon­form ver­schlüs­selt und am bes­ten an einem ande­ren Ort als dem Dat­a­cen­ter des SaaS-Anbie­ters gesi­chert werden.

Wahl­mög­lich­kei­ten und Kontrolle

Mit zusätz­li­chen, umfas­sen­den SaaS-Ange­bo­ten, wie bei­spiels­wei­se NetApp SaaS Back­up für Micro­soft 365, kön­nen Unter­neh­men auch außer­halb der Micro­soft Cloud ihr eige­nes Back­up erzeu­gen. Sie schüt­zen Micro­soft 365 Daten vor ver­se­hent­li­chem oder absicht­li­chem Löschen oder vor Angrif­fen, etwa durch Ran­som­wa­re. Mit NetApp SaaS Back­up kön­nen die Daten ganz ein­fach an einem belie­bi­gen exter­nen Ort gespei­chert wer­den – ent­we­der bei Micro­soft Azu­re oder Ama­zon Web Ser­vices in unter­schied­li­chen Regio­nen weltweit.

Bei die­sem SaaS-Ange­bot müs­sen nur die zu sichern­den Quell­da­ten und das Ziel für das Back­up aus­ge­wählt wer­den. Anhand eines fest­ge­leg­ten Zeit­plans wer­den die Daten von E‑Mails, Kalen­dern, Kon­tak­ten, Auf­ga­ben, Web­site­samm­lun­gen, Web­sites, Lis­ten und Datei­en in One­Dri­ve for Busi­ness auto­ma­tisch gespei­chert. Über eine zen­tra­le Benut­zer­ober­flä­che kön­nen Unter­neh­men jeder­zeit nach Back­ups suchen und die ent­spre­chen­den Daten wie­der­her­stel­len. Um den Ser­vice zu star­ten, sind weder Soft­ware- oder Hard­ware­an­schaf­fun­gen noch Instal­la­tio­nen not­wen­dig. Man braucht ledig­lich eine ent­spre­chen­de Lizenz.

SaaS Back­up bie­tet fol­gen­de Möglichkeiten

  • Lang­fris­ti­ge Siche­rung der Micro­soft 365 Daten
  • Auto­ma­ti­sier­te und ver­ein­fach­te Metho­de zur Siche­rung und Wie­der­her­stel­lung von Micro­soft 365 Daten
  • Zeit­punkt­ge­naue Backups
  • Erwei­ter­te Funk­tio­nen zum Suchen und Wie­der­her­stel­len ver­lo­re­ner Daten
  • Daten auf gra­nu­la­rer Ebe­ne wiederherstellen
  • Off-Boar­ding-Funk­ti­on zur Migra­ti­on von Benut­zern und Stand­or­ten in On-Premises-Systeme
  • Erfül­lung gesetz­li­cher Auf­la­gen und Daten­auf­be­wah­rungs­fris­ten in Cloud-basier­ten Services