apa.at
blog / Donnerstag 30.09.21

Deve­lo­per Advo­ca­tes mit Ant­je Barth

Zu Gast in der neuen Podcast-Folge von Always On ist Antje Barth, Developer Advocate bei Amazon Web Services (AWS). In dieser Rolle unterstützt sie unter anderem Entwicklerinnen und Entwickler bei Produktneuheiten, dokumentiert wie diese bei den Usern ankommen und verbreitet ihr Wissen in Form von Workshops und Webcontent. Die wichtigsten Punkte des Interviews mit APA-Tech-Chef Clemens Prerovsky haben wir hier für Sie zusammengefasst.
  1. 1. Kunden(feedback) ist King

Antje Barth erzählt im Gespräch, wie facettenreich ihr Job als Developer Advocate bei AWS ist: Ihre Hauptaufgabe besteht darin, sich mit Entwicklerinnen und Entwicklern laufend auszutauschen und Services im Interesse von Endkonsumentinnen und -konsumenten zu konzipieren. „Immerhin 90% von dem, was AWS herstellt, kommt von direktem Kundenfeedback“, so Barth. Der Kundennutzen steht für den Cloud-Computing-Anbieter immer an erster Stelle.

 

  1. 2. Anstatt vorwärts wird rückwärts gearbeitet

„Working Backwards“ ist einer der Prozesse, die zwar widersprüchlich klingen, aber Entwicklerinnen und Entwicklern dabei helfen soll, möglichst fokussiert und zielgerichtet zu arbeiten. So startet AWS oft mit einer fiktiven Pressemitteilung, die sie an User schicken und aus deren Reaktionen das erste Feedback zu einem neuen Produkt bzw. Service erhalten. Damit können sie die Erwartungen an die User Experience besser erfüllen und agiler auf Fragen und Probleme reagieren.

 

  1. 3. Ever-changing Technology

Dass der Spaß an Technologie und die Neugierde daran, neue Tools und Software zu erlernen, ein maßgebender Teil des Jobs ist, mag nicht überraschen. Doch durch die sich ständig weiterentwickelnde technologischen Herausforderungen ist es oft schwierig, nicht in der Zeit stehen zu bleiben und Prozessschritte wie Feedback Loops effektiv aufrechtzuerhalten.

 

  1. 4. Eine virtuelle Bühne

Seit Corona wissen wir, wie wichtig es ist, Informationen auch online zur Verfügung zu stellen. Für Antje Barth haben sich besonders Networking Situationen wie auch Konferenzen verändert: Im Interview verrät sie, dass sie ihre Workshops und technischen Contents nun auch immer online bereitstellt und Plattformen wie YouTube und Twitch als virtuelle Bühne nutzt, um Kundinnen und Kunden zu erreichen.

 

  1. 5. Wie wird man Developer Advocate

Wer selbst daran interessiert ist, Developer Advocate zu werden, bekommt in der Folge einige Insights und lernt auch mehr über Antje Barths Werdegang: Gestartet hat sie mit einem Informatikstudium, das ihr die Türen in die IT-Branche geöffnet hat. So konnte sie ihre Leidenschaft, andere von Technologien zu begeistern, zum Beruf machen. Als wichtige persönliche Eigenschaften für die Rolle als Developer Advocate erachtet sie Neugier, Freude und Spaß an Technologie.

Wenn Sie an weiteren Tipps und Tricks von Antje Barth interessiert sind und erfahren möchten, für welches österreichische Startup sie große Chancen in der Zukunft sieht, hören Sie sich jetzt die gesamte Folge von Always On an!

APA-Tech Podcast Bild mit Clemens Prerovsky
Always On mit Clemens Prerovsky

Im Podcast von APA-IT-Geschäftsführer Clemens Prerovsky werden Trends und Innovationen aus der Welt der IT beleuchtet und mit Expertinnen und Experten aus der Branche unverblümt diskutiert.

Zum Podcast!