news/APA/Samstag, 01.08.20, 14:24:13

Zahl der Coro­na-Neu­in­fek­tio­nen wie­der zwei­stel­lig

Nach­dem am Vor­tag mit 175 der höchs­te Wert an Neu­in­fek­tio­nen seit Wochen regis­triert wor­den war, sind die Zah­len am Sams­tag wie­der in den zwei­stel­li­gen Bereich gerutscht. In den ver­gan­ge­nen 24 Stun­den wur­den öster­reich­weit nach Anga­ben des Innen­mi­nis­te­ri­ums (Stand 9.30 Uhr) 82 Neu­in­fek­tio­nen mit SARS-CoV‑2 gemel­det. Mehr als die Hälf­te davon betraf mit 42 Wien.
APA/APA (Symbolbild/dpa)/Peter Gercke

21 Fäl­le kamen in Nie­der­ös­ter­reich dazu, 17 in Ober­ös­ter­reich, acht in der Stei­er­mark, je drei in Salz­burg und Vor­arl­berg sowie zwei in Kärn­ten. Das Bur­gen­land ver­zeich­ne­te kei­ne Neu­in­fek­ti­on. In Tirol gab es nach einer Daten­be­rei­ni­gung um 14 Fäl­le weni­ger als am Vor­tag.

Es gab in Öster­reich bis­her 21.212 posi­ti­ve Test­ergeb­nis­se. An oder mit dem Coro­na­vi­rus sind öster­reich­weit bis­her 718 Men­schen gestor­ben, 18.911 sind wie­der gene­sen. Der­zeit befin­den sich 99 Men­schen auf­grund des Coro­na­vi­rus in Spi­tals­be­hand­lung, davon 19 auf Inten­siv­sta­tio­nen.

Gesund­heits­mi­nis­ter Rudolf Anscho­ber (Grü­ne) bezeich­ne­te die Situa­ti­on in Öster­reich als sta­bil. Er lob­te am Sams­tag die Arbeit der Gesund­heits­be­hör­den in den Län­dern und Bezir­ken. Gleich­zei­tig warn­te er: „Das Virus hat also offen­sicht­lich welt­weit noch immer nicht den Höhe­punkt erreicht – es brei­tet sich immer schnel­ler aus.”

Er ver­wies auf Rekord­zah­len, wel­che die Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on (WHO) „fast jede Woche” ver­zeich­ne. Beson­ders star­ke Stei­ge­run­gen gebe es wei­ter­hin in den USA, Bra­si­li­en und Süd­afri­ka – auch Indi­en rage mit 55.000 neu­en Infek­tio­nen her­aus.