apa.at
news/APA/Mittwoch, 15.05.24, 14:54:38

TopEasy – Nachrichtenüberblick in einfacher Sprache 15.05.2024

Hier finden Sie einen Nachrichtenüberblick in einfacher Sprache (Sprachniveau B1).
Laurence Mouton / PhotoAlto / picturedesk.com
Auf dem Bild sieht man Autos und Helfer bei den Trümmern eines zerstörten Hauses in Charkiw.
Die ukrainische Armee zieht sich teilweise aus Charkiw zurück

Die russische Armee führt bei ihrem Krieg in der Ukraine gerade mehrere Angriffe durch. Wegen der heftigen russischen Angriffe hat sich die ukrainische Armee in der Region Charkiw aus mehreren Dörfern zurückgezogen. Das teilte das Militär in der Nacht auf Mittwoch mit. Die russische Armee meldete, dass sie ein weiteres Dorf in der Nähe der Stadt Charkiw eingenommen hat. Charkiw liegt 30 Kilometer von der russischen Grenze entfernt.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat wegen der schwierigen Lage an der Front einen Besuch in Spanien am Freitag abgesagt. Auch einen Besuch in Portugal sagte er ab.

6.800 Jahre altes Skelett in Bayern ausgegraben

Archäologen haben in Bayern eine sensationelle Entdeckung gemacht. Die Forscher haben ein etwa 6.800 Jahre altes Skelett mit vielen Grab-Beigaben entdeckt. Man glaubt daher, dass die Person damals sehr wichtig gewesen ist. Weil das Skelett im Ortsteil Exing eines Dorfes gefunden wurde, wird es als „Exinger“ bezeichnet. Die Experten werden jetzt das Skelett genau untersuchen.

Zu den Grab-Beigaben gehört eine mit einem Wildschwein-Zahn verzierte Tasche. Diese dürfte eine Klinge sowie Werkzeug zum Feuer machen enthalten haben. Auch einige Gefäße waren in dem Grab.

Auf dem Foto sieht man die Fundstelle und die Knochen des Skeletts.
Auf dem Bild sieht man eine Menschenmenge vor einer Bühne beim Donauinselfest im Juni 2023.
Wieder viele Gratis-Konzerte beim Wiener Donauinselfest

Von 21. bis 23. Juni findet zum 41. Mal das Wiener Donauinselfest statt. Dabei gibt es auf verschiedenen Bühnen wieder viele Konzerte. Unter anderem treten die Bands Wanda und Madsen, die Sänger Ronan Keating, Peter Kraus, Semino Rossi, Wolfgang Ambros, Voodoo Jürgens und der Nino aus Wien sowie die Sängerin Christina Stürmer auf.

Außer den Konzerten gibt es auch ein Sportprogramm, Tanz, Kabarett und ein Programm für Kinder. Auch zum Essen und Trinken gibt es etwas beim Donauinselfest. Der Eintritt zum Donauinselfest ist gratis. Veranstaltet wird das Fest von der Wiener SPÖ.

Ein Drittel der Bevölkerung hatte heuer schon Sonnenbrand

In Österreich hat bereits ein Drittel der Bevölkerung heuer schon einen Sonnenbrand gehabt. Und das, obwohl es noch nicht Sommer ist. In der Umfrage sieht man auch, dass jüngere Menschen sogar noch öfter einen Sonnenbrand hatten, nämlich über 50 Prozent. Nur 6 Prozent der Menschen in Österreich verzichten übrigens ganz auf einen Sonnenschutz.

Die meisten Menschen wollen mit einer Sonnen-Creme einen Sonnenbrand vermeiden. Sie wollen aber auch andere Hautschäden oder Hautkrebs damit verhindern. Für die Mehrheit der Befragten ist aber eine gebräunte Haut im Sommer wichtig.

Auf dem Foto sieht man mehrere Menschen auf einem Strand liegen.
Auf dem Foto sieht man die Spieler Österreichs beim Jubel über ein Tor.
Österreichs Eishockey-Team sorgt für Sensation gegen Kanada

Österreichs Eishockey-Nationalteam hat bei der Weltmeisterschaft in der tschechischen Hauptstadt Prag sensationell einen Punkt gegen Kanada geholt. Dabei lagen die Österreicher nach 2 Dritteln des Spiels schon 1:6 zurück. Aber im letzten Drittel schossen die Österreicher gegen den mehrfachen Weltmeister und Olympiasieger 5 Tore zum 6:6. In der Verlängerung erzielte Kanada dann zwar noch ein Tor und gewann somit das Spiel. Österreich nimmt aber einen Punkt für die Tabelle mit.

Noch nie hatte Österreich gegen Rekord-Weltmeister Kanada in einem Turnier mehr als zwei Tore erzielt. Am Donnerstag spielt Österreich wieder gegen einen Turnier-Favoriten. Diesmal ist es Finnland.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

BMSGPK_Logo_srgb