apa.at
news/APA/Dienstag, 04.05.21, 15:37:41

TopEasy – Nach­rich­ten­über­blick in ein­fa­cher Spra­che 04.05.2021

Hier fin­den Sie einen Nach­rich­ten­über­blick in ein­fa­cher Spra­che (Sprach­ni­veau B1).
Lau­rence Mou­ton / Pho­to­Al­to / pic​tu​re​desk​.com
Auf dem Foto sieht man die Abgeordneten im Nationalrat.
Nationalrat beschloss neue Regelungen für Geimpfte

Der österreichische Nationalrat hat am Montag neue Regelungen für Menschen beschlossen, die gegen Corona geimpft sind. Geimpfte Menschen werden keinen negativen Corona-Test mehr brauchen, wenn sie zum Friseur oder in ein Lokal gehen wollen.

Außerdem wird man öfter vor der Arbeit getestet werden, wenn man nicht geimpft oder nicht genesen ist. Genesene sind Menschen, die an Corona erkrankt waren und nun wieder gesund sind.

Für diese Regelungen stimmten die Regierungs-Parteien ÖVP und Grüne und die Oppositions-Parteien SPÖ und NEOS. Nur die FPÖ stimmte dagegen. Die neuen Regeln gelten ab 19. Mai, wenn Lokale und Kultur-Einrichtungen wieder öffnen.

Erklärung: Nationalrat

Im Nationalrat arbeiten die Politiker von den Parteien. Diese Politiker nennt man Abgeordnete. Sie werden bei der Nationalrats-Wahl in den Nationalrat gewählt. Dadurch haben sie ein Nationalrats-Mandat. Die Abgeordneten beraten und beschließen im Nationalrat die Gesetze. Sie halten dort auch politische Reden.

Erklärung: Opposition

Als Opposition gelten alle Parteien, die im Parlament vertreten sind, aber nicht der Regierung angehören.

U-Bahn-Unglück mit mindestens 23 Toten in Mexiko

In Mexiko-Stadt im Land Mexiko ist am Montagabend eine U-Bahnbrücke eingestürzt. Dabei stürzten mehrere U-Bahn-Waggons ab. Mindestens 23 Menschen starben bei dem Unglück, mindestens 70 Menschen wurden verletzt.

Die Bürgermeisterin von Mexiko-Stadt kündigte eine Untersuchung des Unfalls an. Anrainer hatten schon vor Jahren Schäden an Pfeilern entlang der U-Bahn-Strecke gemeldet. Nach einem schweren Erdbeben im Jahr 2017 fürchteten sich die Bürger vor einem Einsturz der Brücke.

Auf dem Bild sieht man die eingestürzte U-Bahn-Brücke und eine herabgefallene U-Bahn in Mexiko.
Auf dem Bild sind Bill und Melinda Gates zu sehen. Sie sitzen nebeneinander.
Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates wollen sich scheiden lassen. Sie sind seit 27 Jahren verheiratet. Bill Gates hat die bekannte Technik-Firma Microsoft im Jahr 1975 mit Paul Allen gegründet. Er gilt als einer der reichsten Menschen der Welt. Er soll mehr als 100 Milliarden Dollar besitzen. Bill und Melinda Gates haben 3 gemeinsame erwachsene Kinder.

Bill und Melinda Gates haben eine gemeinsame Stiftung. Diese wollen sie auch weiter gemeinsam betreiben. Die Stiftung steckt mehrere Milliarden Dollar in den Kampf gegen extreme Armut und Krankheiten.

Bub wollte Vater sehen und marschierte 20 km in Patschen

In Oberösterreich ist am Montag ein 9-jähriger Bub allein und in Patschen 20 Kilometer weit marschiert. Er wollte seinen Vater sehen. Der Bub lebt nämlich in einer betreuten Einrichtung rund 30 Kilometer von seinem Vater entfernt. Nach dem Verschwinden des Buben am späten Nachmittag wurde eine große Suchaktion gestartet. Mehrere Polizisten setzten dafür Hunde ein. Sogar ein Hubschrauber suchte nach ihm.

Der Vater fand den Bub schließlich am Abend. Der Bub hatte zu diesem Zeitpunkt bereits 2 Drittel des Weges zu seinem Vater alleine geschafft.

Auf dem Foto sieht man mehrere Polizisten.