apa.at
news/APA/Donnerstag, 08.04.21, 09:54:16

Streit bei Schön­heits­wett­be­werb auf Sri Lan­ka eskaliert

Ein Zwi­schen­fall bei der Wahl zur „Mrs Sri Lan­ka” könn­te nun auch juris­ti­sche Fol­gen haben. Die frü­he­re Gewin­ne­rin Caro­li­ne Jurie hat­te bei der Sie­ger­eh­rung am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de gesagt, ihre Nach­fol­ge­rin Push­pi­ka de Sil­va sei nicht für die Kro­ne qua­li­fi­ziert. Der Grund: Sie sei geschie­den. Wie auf einem Video zu sehen ist, riss die Ex-Preis­trä­ge­rin de Sil­va die Kro­ne vom Kopf und setz­te sie kur­zer­hand der Zweit­plat­zier­ten auf.
APA/APA (AFP)/-

Die­se brach dar­auf­hin in Trä­nen aus. Die Ent­krön­te zog sich zurück – mit Kopf­ver­let­zun­gen, wie sie selbst spä­ter sag­te. Bei der „Mrs Sri Lanka”-Wahl und auch bei der Wahl zur „Mrs World” müs­sen die Teil­neh­me­rin­nen ver­hei­ra­tet sein. „Mrs” steht im Eng­li­schen auch für ver­hei­ra­te­te Frau­en. Caro­li­ne Jurie ist amtie­ren­de Mrs World.

Die Ent­krön­te de Sil­va beton­te nun, sie sei für die Wahl qua­li­fi­ziert, da sie zwar getrennt von ihrem Ehe­mann lebe, aber noch mit ihm ver­hei­ra­tet sei. Sie beschwer­te sich auch bei der Poli­zei. Die­se prü­fe nun, ob der Zwi­schen­fall ein gericht­li­ches Nach­spiel haben soll, wie ein Poli­zei­spre­cher der Deut­schen Pres­se-Agen­tur sagte.

De Sil­va erhielt ihre Kro­ne inzwi­schen zurück. Von den Orga­ni­sa­to­ren hieß es, sie hät­ten der amtie­ren­den Mrs World nahe­ge­legt, sich bei ihr zu ent­schul­di­gen. Die „Mrs World”-Organisatoren schrieb in einer Mit­tei­lung, dass sie das Ver­hal­ten bedauerten.