apa.at
news/APA/Dienstag, 21.06.22, 17:32:28

Ser­vice: Sys­tem­lö­sun­gen: Ein Akku für vie­le Gerä­te vie­ler Hersteller

Akku-Wild­wuchs, jeder Her­stel­ler hat einen eige­nen? Das stimmt nicht mehr. Immer mehr Her­stel­ler schlie­ßen sich zusam­men und nut­zen für ihre Werk­zeu­ge Akkus, die auch bei ande­ren Her­stel­lern passen.
APA/APA/dpa/gms/Sebastian Gollnow/Sebastian Gollnow

An Akku-Gar­ten­ge­rä­ten ist das teu­ers­te: Der Akku. Und dann passt er meist auch nur auf Gerä­te von die­sem einen Her­stel­ler. Dafür ist aber nun aber eine Lösung in Sicht. Immer mehr Her­stel­ler schlie­ßen sich einem Akku-Ver­bund an. Hier braucht man im Prin­zip nur einen Akku und kann damit vie­le Gerä­te ver­schie­de­ner Her­stel­ler betrei­ben – eine Ent­wick­lung, die auch auf der Gar­ten­mes­se Spoga+Gafa in Köln prä­sen­tiert wurde.

Zwar gibt es schon län­ger die Mög­lich­keit, einen Akku nach­ein­an­der in meh­re­ren Gerä­ten zu ver­wen­den. Meist muss­te man aber beim Kauf von neu­en Gar­ten- und Heim­wer­ker-Gerä­ten bei ein- und der­sel­ben Mar­ke blei­ben. Ist damit bald Schluss? „Es kommt immer mehr zu die­sen Akku-Alli­an­zen”, berich­tet Anna Hack­stein, Geschäfts­füh­re­rin des Indus­trie­ver­bands Gar­ten. Dafür wird es abseh­bar kein ein­heit­li­ches Akku-Sys­tem für die gan­ze Bran­che geben.

Immer­hin schlie­ßen sich Her­stel­ler mit ver­schie­de­nen Pro­dukt­spar­ten zusam­men. Zum Bei­spiel in der „Power for all Alli­an­ce” mit zehn Mar­ken und über 70 Gerä­ten fin­den neben gän­gi­gen Gar­ten­ge­rä­ten wie Rasen­mä­her oder Hecken­sche­ren auch Lösun­gen für Heim­wer­ker und Hand­wer­ker wie Akku­schrau­ber, Frä­sen, Heiß­klebe­pis­to­len und Spritz­ge­rä­te für Far­be zusammen.

Für den übli­chen Haus­ge­brauch fin­det man Lam­pen, Sau­ger, Hoch­druck­rei­ni­ger. Und nun wird das Port­fo­lio erwei­tert um Bau­stel­len­ra­di­os und eine beheiz­ba­re Arbeits­ja­cke mit induk­ti­ver Lade­funk­ti­on fürs Smart­pho­ne, die eben­falls die glei­che Akku-Tech­no­lo­gie von Bosch nut­zen soll. Teil­neh­men­de Her­stel­ler sind neben Bosch Home & Gar­den und Bosch Haus­ge­rä­te etwa, Gar­de­na, Glo­ria oder Husqvarna.

Gera­de in der Mischung aus Gerä­ten für all die­se Ein­satz­zwe­cke und dazu noch so man­ches Nischen­pro­dukt sieht Hack­stein eine Chan­ce – mit Blick auf die Prei­se. „An all die­sen Pro­duk­ten ist das teu­re der Akku – und so wird es für den Kon­su­men­ten ein­fa­cher, meh­re­re Akku-Pro­duk­te kau­fen zu können.”

Ein gro­ßes Alter­na­tiv­sys­tem der 18-Volt-Klas­se heißt CAS: Cord­less Alli­an­ce Sys­tem und hat einen Met­abo-Akku als Herz­stück, der in über 20 Mar­ken und 300 Maschi­nen genutzt wer­den kann. Dar­über sind Anbie­ter von Pro­fi­ge­rä­ten für zum Bei­spiel das Bau‑, Hei­zungs- und Sani­tär­ge­wer­be und ganz neu auch Ret­tungs­diens­te ver­bun­den. Unter ande­rem gehö­ren zu den zusam­men­ge­schlos­se­nen Mar­ken Met­abo, Mafell, Rothen­ber­ger, Col­lo­mix und Starmix.

Systemlösungen: Ein Akku für viele Geräte vieler Hersteller

Immer mehr Hersteller schließen sich einem Akku-Verbund an

Credit: APA/APA/dpa/gms/Markus Scholz/Markus Scholz

Solch ein Akku ist das Verbindungsglied der "Power for all Alliance"

Credit: APA/APA/dpa/gms/Sebastian Gollnow/Sebastian Gollnow