apa.at
news/APA/Samstag, 21.11.20, 11:49:52

Res­te von zwei Män­nern in Pom­pe­ji entdeckt

Bei den Aus­gra­bun­gen auf der archäo­lo­gi­schen Stät­te von Pom­pe­ji in Süd­ita­li­en ist Wis­sen­schaf­tern ein spek­ta­ku­lä­rer Fund gelun­gen: Die Archäo­lo­gen ent­deck­ten die Lei­chen von zwei Män­nern, ver­mut­lich die Res­te eines Skla­ven und sei­nes Her­ren. Die bei­den Män­ner sei­en nach dem Aus­bruch des Vesuvs auf der Flucht gewe­sen, hieß es.
APA/APA (AFP/Archiv)/FILIPPO MONTEFORTE

Bei dem Her­ren dürf­te es sich um einen Mann um die 40 Jah­re han­deln, der Skla­ve sei wesent­lich jün­ger gewe­sen. Die Aus­gra­bun­gen waren in den ver­gan­ge­nen Mona­ten auch wäh­rend des Lock­downs fort­ge­führt wor­den. Der Direk­tor der archäo­lo­gi­schen Parks von Pom­pe­ji, Mas­si­mo Osan­na, sprach von einem beein­dru­cken­den Fund, der inno­va­ti­ven Tech­ni­ken bei den Aus­gra­bun­gen zu ver­dan­ken sei.

Die anti­ke Stadt Pom­pe­ji wur­de im Jahr 79 nach Chris­tus von der Asche des Vesuvs ver­schüt­tet. In letz­ter Zeit sind etli­che bedeu­ten­de Fun­de in der Aus­gra­bungs­stät­te bei Nea­pel gemacht wor­den: Neben Ske­let­ten meh­re­rer Men­schen wur­den auch Über­res­te eines Pfer­des gefun­den. Pom­pe­ji ist eine der berühm­tes­ten archäo­lo­gi­schen Stät­ten der Welt und gehört zu den meist­be­such­ten Attrak­tio­nen in Italien.