apa.at
news/APA/Donnerstag, 25.11.21, 10:46:57

Mehr als 600 Inten­siv­pa­ti­en­ten und 13.592 Neuinfektionen

Die Coro­na­vi­rus-Situa­ti­on in Öster­reich spitzt sich auch am vier­ten Tag des vier­ten bun­des­wei­ten Lock­downs wei­ter zu. Am Don­ners­tag benö­tig­ten bereits mehr als 600 schwer­kran­ke Covid-19-Pati­en­ten inten­siv­me­di­zi­ni­sche Ver­sor­gung. Exakt 619 Infi­zier­te lagen auf Inten­siv­sta­tio­nen, um 41 mehr als am Mitt­woch. Zeit­gleich wur­den 53 Todes­fäl­le gemel­det. Laut Innen- und Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um kamen bin­nen 24 Stun­den 13.592 Neu­in­fek­tio­nen hinzu.
APA/APA/dpa/Matthias Balk

Das liegt knapp unter dem Schnitt der abge­lau­fe­nen Woche, hier kamen täg­lich 13.918 neue Fäl­le hin­zu. Am Don­ners­tag gab es öster­reich­weit bereits 152.483 bestä­tig­te aktiv Infi­zier­te. In Kran­ken­häu­sern lie­gen ins­ge­samt 3.246 Covid-19-Pati­en­ten, um 34 mehr als am Vor­tag. Mehr als 600 Inten­siv-Pati­en­ten hat es in Öster­reich zuletzt vor mehr als sie­ben Mona­ten gege­ben. Am 12. April benö­tig­ten 611 Schwer­kran­ke eine inten­siv­me­di­zi­ni­sche Versorgung.

Nun­mehr haben 5,92 Mil­lio­nen Men­schen – das sind 66,2 Pro­zent der Bevöl­ke­rung – einen gül­ti­gen Impf­schutz. Am Mitt­woch wur­den 117.086 Imp­fun­gen durch­ge­führt, 78,45 Pro­zent waren Drittsti­che, ledig­lich 10,22 Pro­zent Erst-Immunisierungen.