apa.at
news/APA/Donnerstag, 12.05.22, 11:31:35

Mase­ra­ti lan­det in Rom auf Spa­ni­scher Treppe

Wo nor­ma­ler­wei­se unzäh­li­ge Tou­ris­ten sit­zen oder hin­auf und hin­un­ter schlen­dern, ist ein Auto­fah­rer mit sei­nem Fahr­zeug gelan­det: auf der Spa­ni­schen Trep­pe mit­ten in Rom. Der Ita­lie­ner habe in der Nacht die Kon­trol­le über sei­nen Mase­ra­ti ver­lo­ren und ihn auf den Stu­fen der Barock­trep­pe zum Ste­hen gebracht. Dabei rich­te­te er Schä­den an der Tou­ris­ten­at­trak­ti­on aus dem 18. Jahr­hun­dert an, berich­te­te die römi­sche Tages­zei­tung „La Repub­bli­ca” am Donnerstag.
APA/APA/AFP/ANDREAS SOLA­RO

Der Mann wur­de ange­zeigt. Er wird die Repa­ra­tur­kos­ten an der Trep­pe über­neh­men müs­sen, hieß es in dem Zei­tungs­be­richt, der auch ein Poli­zei­fo­to von einer abge­bro­che­nen Stu­fen­kan­te zeigte.

Die zwi­schen 1723 und 1726 vom römi­schen Archi­tek­ten Fran­ces­co De Sanc­tis gebau­te Spa­ni­sche Trep­pe heißt auf ita­lie­nisch „Sca­li­na­ta di Tri­ni­ta dei Mon­ti”. Der deut­sche Name stammt von der unter­halb gele­ge­nen Piaz­za di Spa­gna, die ihre Bedeu­tung vor allem von der spa­ni­schen Bot­schaft beim Hei­li­gen Stuhl bezog, die hier ihren Sitz hat.

( S E R V I C E – „La Repubblica”-Bericht: )