apa.at
news/APA/Dienstag, 04.05.21, 11:24:48

Bun­des­re­gie­rung star­tet Nach­denk­pro­zess zu Standortstrategie

Öster­reich soll 2040 einer der Top-10-Wirt­schafts­stand­or­te welt­weit sein. Dazu will die Bun­des­re­gie­rung wie im Regie­rungs­pro­gramm vor­ge­se­hen eine Stand­ort­stra­te­gie ent­wi­ckeln, die sich um sie­ben Kern­the­men grup­piert. Heu­te Diens­tag gaben Bun­des­kanz­ler Sebas­ti­an Kurz (ÖVP), Vize­kanz­ler Wer­ner Kog­ler (Grü­ne) und Wirt­schafts­mi­nis­te­rin Mar­ga­re­te Schram­böck (ÖVP) den Start­schuss für die Stra­te­gie­ent­wick­lung. Ers­te Zwi­schen­er­geb­nis­se soll es im Herbst beim Forum Alp­bach geben.
APA/APA/dpa/Uwe Zuc­chi

Öster­reich müs­se „aktiv jene Zukunfts­bran­chen for­cie­ren, in denen Öster­reich inter­na­tio­nal Vor­rei­ter sein kann”, teil­te die Bun­des­re­gie­rung mit und nennt neben spe­zia­li­sier­ten Tech­no­lo­gien wie dem Quan­ten­com­pu­ting auch Nach­hal­tig­keit und Lebens­qua­li­tät als Berei­che mit einer „exzel­len­ten Startposition”.

Die sie­ben Kern­the­men für die Stand­ort­stra­te­gie sind die Digi­ta­li­sie­rung der indus­tri­el­len Pro­duk­ti­on, eine „spe­zia­li­sier­te Tech­no­lo­gie­füh­rer­schaft”, der Aus­bau von digi­ta­len und Ser­vice-Geschäfts­mo­del­len, die Ener­gie- und Mobi­li­täts­wen­de, Green Tech & Green Mate­ri­als, Life Sci­ence & Bio­tech sowie „Lebens­qua­li­tät, Krea­ti­vi­tät und Kunst”.

Bun­des­kanz­ler Kurz wies auf die raschen Ver­än­de­run­gen in der Arbeits­welt durch die Digi­ta­li­sie­rung hin, die durch Coro­na noch beschleu­nigt wor­den sei­en. „Des­halb hat die Ent­wick­lung einer lang­fris­ti­gen Stra­te­gie für unse­ren Stand­ort an zusätz­li­cher Rele­vanz gewon­nen”, so Kurz. Man müs­se jetzt die Grund­la­gen schaf­fen, um die Jobs der Zukunft abzu­si­chern und zu schaffen.

Für Vize­kanz­ler Kog­ler ist der Wett­be­werb der Zukunft „jener um die grüns­ten Pro­duk­te und die nach­hal­tigs­ten Pro­duk­ti­ons­wei­sen. Wir wol­len hier vor­ne dabei sein”. Statt der gro­ßen Depres­si­on sei nun die gro­ße Trans­for­ma­ti­on nötig – mit dem Ziel der Kli­ma­neu­tra­li­tät in Öster­reich und in Euro­pa vor Augen.

Wirt­schafts­mi­nis­te­rin Schram­böck will „Öster­reich vom Hid­den Cham­pion in die Cham­pions League füh­ren”. Auch jetzt im Kri­sen­be­wäl­ti­gungs­mo­dus müs­se man „Rezep­te fin­den, wie wir gestärkt aus der Coro­na­kri­se kommen”.