apa.at
news/APA/Mittwoch, 13.10.21, 12:06:03

Aus­tra­li­er wegen gestoh­le­nem Hai-Peil­sen­der vor Gericht

Ein Mann in Aus­tra­li­en soll den Peil­sen­der eines Wei­ßen Hais gestoh­len und damit eine Rei­he von Hai-Fehl­alar­men aus­ge­löst haben. Die Poli­zei in der Stadt Alba­ny beschul­dig­te den 48-Jäh­ri­gen am Mitt­woch des Dieb­stahls einer „akus­ti­schen Über­wa­chungs­mar­ke”, wie sie zur Beob­ach­tung von Wei­ßen Hai­en vor der Küs­te ver­wen­det wird. Der Beschul­dig­te muss sich am 4. Novem­ber vor Gericht verantworten.
APA/APA/AFP/JACK GUEZ

Haie, die einen sol­chen Peil­sen­der tra­gen, lösen einen Alarm aus, wenn sie in die Reich­wei­te von bestimm­ten Emp­fän­ger-Gerä­ten schwim­men. An der Küs­te des Bun­des­staats West Aus­tra­lia sind 34 sol­cher Emp­fän­ger ange­bracht, um die Bür­ger recht­zei­tig vor der dro­hen­den Gefahr zu warnen.

Wie die Zei­tung „The West Aus­tra­li­an” berich­te­te, ent­fern­te der Mann den Peil­sen­der, als ihm das Tier ver­se­hent­lich ins Netz ging. Er soll den Hai danach lebend wie­der ins Was­ser gewor­fen haben. Zwi­schen dem 13. August und dem 4. Sep­tem­ber habe der 48-Jäh­ri­ge mit sei­ner heim­li­chen Tro­phäe dann sie­ben Mal fal­schen Alarm ausgelöst.